(Vagrant Records) Nach dem großartigen Debüt, einer Platinauszeichnung für eben dieses, ausverkauften Tourneen durch Nordamerika, der Veröffentlichung eines Live-Albums und dem Song ‚Missing’, beigesteuert zum „Help: A Day In The Life“-Sampler, erscheint nun das zweite Studioalbum von Mr. CITY AND COLOUR, oder auch Dallas Green (Alexisonfire). Dabei klingt „Bring Me Your Love“, bedingt durch die bewusst analoge und minimalistische Aufnahme, weniger nach Studio als nach privaten Gefilden und unterstreicht damit die Persönlichkeit dieses Albums. Green´s Texte handeln vom Leben und der Liebe, und wieder stecken sie voller Melancholie und tragen trotzdem diesen Hoffnungsschimmer in sich – diesmal nur ein wenig anders verpackt. So kommen neben Akustikgitarre und Piano auch Mundharmonika, Tambourin und ´Hands Claps´ zum Einsatz, was dem Album etwas „Traditionelles“ verleiht. Während Stücke wie ‘Forgive Me’, ‚Confessions’, ‚Waiting…’, und ‚As Much As I Ever Could’ an „Sometimes“ anknüpfen, wirken die weiteren acht Songs, allen voran ‚Body In A Box’, ‚Against The Grain’ und ‚The Girl’, sehr folk- und countrylastig. Geblieben ist natürlich Green´s unglaublich gefühlvolle und sanfte Stimme, der sich die geneigten Hörer letztlich nicht entziehen werden können. Wer nicht nur hören, sondern auch sehen möchte, kommt dieses Jahr ebenfalls auf seine Kosten: Am 1. April wird CITY AND COLOUR ein exklusives Konzert in der Kreuzberger Passionskirche geben, womit ein durchaus adäquater Ort gefunden wurde, um einen viel versprechenden Abend zu verleben. Eine kleine Tour wird dann im Herbst folgen. We are „waiting…“