Die Kentucky Rocker BLACK STONE CHERRY freuen sich, den 15. August als Veröffentlichungsdatum für „Folklore and Superstition“, ihr zweites Album für Roadrunner Records, bekannt zu geben. Die Band, die für ihren bluesigen Southern Rock bekannt ist, der einem das Brusthaar gedeihen lässt und der auf einer Veranda genauso gut klingt wie in einer ausverkauften Konzerthalle, haben ihr zweites Werk nach alten Traditionen ihrer Heimat benannt: Folklore und Aberglaube. „There is a mystique with folklore and superstition,” sagt Schlagzeuger John Fred Young. „We’re intrigued by and interested in history, roots and heritage, and we incorporate that into the band.” Bassist Jon Lawhon fügt hinzu, „We are taking the Southern tradition and spreading it out to the rest of the world. They say, ‘Write what you know,’ so that’s what we’re doing, writing what we know.” Auf „Folklore and Superstition“ verbinden BLACK STONE CHERRY lyrische Geschichten mit upbeat Gitarren und sehr außergewöhnlichen Klängen wie dem Schrei eines Truthahns und machen es damit zu einem gleichermaßen interessanten wie unvorhersehbaren Album. Die Aufnahmen fanden in den Black Bird Studios in Nashville, Tennessee statt, die der Country Sängerin Martina McBride gehören. Als Produzent konnte man Bob Marlette gewinnen, der schon für Ozzy, Saliva, Seether, Airbourne und Shinedown gearbeitet hat. Und hier die Trackliste:
  1. Blind Man
  2. Please Come In
  3. Reverend Wrinkle
  4. Soul Creek
  5. Things My Father Said
  6. The Bitter End
  7. Long Sleeves
  8. Peace Is Free
  9. Devil's Queen
  10. The Key
  11. You
  12. Sunrise
  13. The Ghost of Floyd Collins
http://www.blackstonecherry.com http://www.myspace.com/blackstonecherry