Mit Religion ist das immer so eine Sache.... Drum habe ich auch lange überlegt, ob ich diese News posten soll, das Thema könnte aber interessant sein, denn es geht um eine der größten Rockbands der Neuzeit und über das Finden einer Bestimmung. Brian "Head" Welch hat diese im christlichen Glauben gefunden und dafür KORN verlassen. Anbei der offizielle Pressetext, um ein wenig das Interesse zu wecken, welches bei mir auf jeden Fall jetzt da ist. Zwar eher bzgl. des Blickes hinter die Kulissen von KORN und nicht aufgrund des religiösen Aspekts, aber das mag ja jeder für sich selbst entscheiden! Der Schmöker erscheint am 01.12.08, es ist also noch ein wenig Zeit, um sich zu überlegen, ob man sich von "Jesus-Freak"-Gehabe abschrecken lassen möchte / sollte! Anbei ein wenig Info: Die wahre Geschichte eines Rockstars am Abgrund, seiner fürchterlichen Drogensucht und der wundersamen Erlösung durch Jesus Christus. Im Februar 2005 wurden mehr als zehntausend Menschen in Bakersfield, Kalifornien Zeuge, wie Brian "Head" Welch, ehemaliger Lead-Gitarrist der umstrittenen Rockband Korn, von Jesus Christus erlöst wurde. Die Veranstaltung wurde von einem gigantischen Medienrummel begleitet. Beobachter aus aller Welt wollten wissen, was den Rockstar so plötzlich aus dem Dunkel ans Licht geführt hatte. In dieser mutigen Biographie spricht Head zum ersten Mal über die ergreifende Umarmung Gottes und das turbulente Jahrzehnt, das ihn in die Arme von Jesus Christus geführt hat. Mit »Rette mich vor mir selbst« gewährt Head nicht nur einen exklusiven Blick hinter die Kulissen von Korn, sondern er berichtet auch, wie sein Leben als Rockstar schließlich in einer alles verzehrenden Drogensucht endete. Offen und ehrlich schildert Head das Chaos während der Ozzfest- und der Family Values-Tour und wie die unerbittliche Mühle aus Studioarbeit, Tourneen und Partys schließlich in einen Teufelskreis der Sucht mündete. Ein Teufelskreis, den er am Ende ohne fremde Hilfe nicht mehr durchbrechen konnte. Detailliert erzählt Head über seinen Kampf mit den Drogen, der sich letztendlich nur mit Hilfe einer höheren Macht gewinnen ließ. Davor hatte ihn, neben zahlreichen Versuchen, selbständig von den Drogen loszukommen, noch nicht einmal die Geburt seiner Tochter, dazu bewegen können, endgültig loszulassen. In diesem Buch schildert Head, wie er mit Gottes Hilfe einen Weg aus der gefährlichen Drogenhölle finden konnte. Ein Weg, der nicht nur der richtige für seine Tochter war, sondern auch der richtige für ihn selbst. "Rette mich vor mir selbst" handelt von Heads chaotischem Ausstieg bei Korn, und wie sein neu entdeckter Glaube die Beziehung zu seiner Tochter, sein Leben und seine Musik beeinflußt hat. Head beschreibt auch, wie Mühsal und Zweifel seinen Glauben in den letzten Jahren nur noch weiter gefestigt haben. Ehrlich, fesselnd und mitreißend - "Rette mich vor mir selbst" ist eine Rock´n´Roll-Reise der Extraklasse. Brian "Head" Welch war eines der Gründungsmitglieder von Korn. Seit seiner Kindheit in Bakersfield, Kalifonien hatte der Gitarrist ständig mit Alkohol und Drogen zu kämpfen. Nach einer intensiven Gotteserfahrung schaffte er es 2005, seine jahrelange Drogensucht von einem Tag auf den anderen ohne nennenswerte Entzugserscheinungen zu beenden. Zu diesem Zeitpunkt stieg er bei Korn aus, um fortan nur noch für Gott und seine Tochter Jennea dazusein. Heute lebt und betet Brian Welch mit Jennea in Arizona. “Brian konnte mit seiner Musik schon immer göttliche Energien anzapfen. Im Studio gab es zwischen uns eine Art spirituelle Verbindung. Mit »Rette mich vor mir selbst« macht er den Kranken Hoffnung. Sein ehrlicher und aufgeweckter Charakter waren schon bei Korn außergewöhnlich, und mit diesem Buch wird er die Welt einmal mehr bewegen. Nur dieses Mal hat er auch eine Berufung: Etwas zurückzugeben.” - Ross Robinson, Produzent von Korn, Limp Bizkit und The Cure »Rette mich vor mir selbst« ist nicht nur glaubwürdig, roh und aufrichtig, sondern auch eine Achterbahnfahrt voller Spaß und Abenteuer. Brians Botschaft begeistert und zeigt, daß Gott auch für die scheinbar Unerreichbaren Hoffnung und Zukunft bietet. Es ist die Geschichte von der Erlösung aus tiefster Finsternis. Einmal angefangen, konnte ich das Buch nicht mehr aus der Hand legen. Danach hätte ich mein Leben Jesus Christus ohne zu zögern noch einmal hingegeben.” - Todd Bentley, Gründer von Fresh Fire Ministries