Der Kopf von Against Me! kommt mit einem akustischen Solo-Singer/Songwriter-Werk über die politische und kulturelle Lage seines Landes um die Ecke! Anbei die offizielle Presse-Mitteilung! TOM GABEL ist ein Mann, dessen Kreativität sich kaum im Zaum halten lässt. Während seine Band Against Me! im Zuge der Warped Tour 2008 vor ein paar Monaten nämlich einen Off-Day in Austin genoss, fand man ihn schon wieder in einem Club, wo er mit seiner Gitarre ein paar neue Songs zum Besten gab. Das waren keineswegs erste Testläufe für das neue Against Me!-Album, das bereits für Mitte 2009 in Aussicht gestellt wurde, sondern völlig eigenständiges Material, das zuvor noch kein Mensch gehört hatte (jedenfalls keiner, der sich nicht zum engen Freundeskreis des unerschöpflichen Songwriters zählt). Und jüngst offenbarte seine Myspace-Seite, was es mit den Songs auf sich hat: Sie sind der Grundstamm für eine brandneue TOM GABEL-EP mit dem Titel Heart Burns, die uns am 24. Oktober erreichen wird. Sieben Songs wird es auf Heart Burns geben, die GABEL zusammen mit Chuck Ragan (Hot Water Music), Ben Nicols (Lucero) und Tim Barry (Avail) eingespielt hat. Produziert wurde das gute Stück von niemand geringerem als Butch Vig (Garbage, Nirvana u.v.m), Billy Bush (Garbage, Tool, Korn etc. pp.) und TOM selbst. Die Aufnahmesessions begannen am 21. August 2008 und waren innerhalb von 11 Recording Days abgeschlossen, in denen Songs mit Titeln wie Cowards Sing At Night (eine Spekulation über eine mögliche McCain-Regierung), 100 Years Of War, Random Hearts und Anna Is A Stool Pigeon entstanden. Wie zu erwarten, nimmt GABEL auch auf Heart Burns also kein Blatt und vor den Mund und genießt die in der amerikanischen Verfassung verankerte Redefreiheit in vollen Zügen. Nähere Einsicht in die Studiotage lässt sich übrigens in GABELs Studio-Blog gewinnen: http:\\ifeelsicktomystomach.blogspot.com. Dass GABEL sich auf Solopfade begibt, sollte niemanden überraschen, schließlich sind auch Against Me! aus einer ganzen Reihe von Soloperformances hervorgegangen. Vor 17 Jahren zog TOM GABEL nämlich als One-Man-Show in allerbester DIY-Manier durch die Gegend: Mit akustischer Gitarre, Gesang und zeitweiliger Bass- oder Drumbegleitung. Und das zumeist in College-Wohnheimen oder Waschsalons. Damals, Mitte der Neunziger, machte TOM GABEL als echter Musik-Guerilla von sich reden, der bald als Floridanischer Punk-Billy-Bragg bekannt wurde. Daraus erwuchs im Jahre 2001 schließlich Against Me!, die im letzten Jahr ihr viertes, grandioses Album New Wave veröffentlichten. Überraschender ist dagegen die Tatsache, das GABEL sich selbst nicht sicher war, unter welchem Namen das Kind nun firmieren sollte: „Ich stand in dem Konflikt, ob ich das Album unter dem Namen Against Me!, unter einem ganz anderen Namen oder unter meinem eigenen Namen veröffentlichen sollte. Den mochte ich nie so wirklich.“ Keine falsche Bescheidenheit, möchte man da sagen, denn egal, unter welchem Namen GABEL seine Songs veröffentlicht. Sie tragen unverkennbar seine Handschrift. Und ein Against Me!-Album wird es im nächsten Jahr trotzdem geben.