(Revolver Distribution Services / Soulfood) Am 29.05.2009 ist es soweit: THE CASTING OUT veröffentlichen ihr Debütalbum „Go Crazy! Throw Fireworks!“. THE CASTING OUT? Kenne ich nicht, noch nicht gehört! Damit sollte an dieser Stelle Schluss sein! Hinter dieser Band steht nämlich kein anderer als Nathan Gray, der ehemalige Frontmann von Boysetsfire. Zwar ist ein Name grundsätzlich keine Garantie für gute Musik. Wer Boysetsfire und Nathan Gray kennt, weiß jedoch, dass dieser Mann nach über 15 Jahren im Musikbusiness genau weiß, wie man Musik macht. Und das hört man auch auf jedem einzelnen Track von „Go Crazy! Throw Fireworks!“. Zwar haben die Songs außer der prägnanten Stimme von Nathan mit den alten Boysetsfire-Songs nicht mehr viel gemeinsam. Aber das ist auch gut so! Nathan wollte nach dem Ende von Boysetsfire „eine völlig andere Richtung einschlagen“. Und dieses Ziel hat er mit THE CASTING OUT definitiv erreicht. thecastingout-bandDie neue Rille besticht von Anfang an mit astreinen Skatepunk-Hymnen, die nur so vor Energie strotzen. Von Müdigkeit oder sonstigen Alterserscheinungen ist hier nichts zu hören. Der Mittdreißiger singt energiegeladener denn je und die Spielfreude ist der gesamten Band vom ersten bis zum letzten Track anzuhören. Frei von irgendwelchen Erwartungen und musikalischen Zwängen konnte das Quintett von THE CASTING OUT hier zeigen, dass sie es verstehen Musik zu machen, die beim Hören einfach nur Spaß und gute Laune erzeugt und dabei absolut ehrlich klingt. Insgesamt liefern THE CASTING OUT ein überaus überzeugendes Debüt-Album ab, dass dem einen oder anderen Boysetsfire-Liebhaber vielleicht zu etwas punkrockig sein wird. Aber THE CASTING OUT sind nun mal nicht Boysetsfire. Und wie heißt es doch so schön: Manchmal muss man loslassen können. Hat man diesen Schritt erstmal getan, wird man dieses Album lieben. Album-VÖ: 29.05.2009