(Antstreet / New Music) Yeah, Deutschland rockt mal wieder. Also genauer genommen eine deutsche Band namens AT THE FAREWELL PARTY. Das hessische Quintett hat keinerlei Anzeichen aufkommen lassen, dass es sich um eine germanische Band handelt. Das ist ja schon mal positiv aufgestoßen. Und auch sonst machen die fünf Hessen eine äußerst gute Figur mit „Infinity Is Miles Away". atthefarewellparty-bandSchließlich und dies ist ein weiterer Pluspunkt für die Sympaticos aus BRD: „Infinity Is Miles Away" ist ihr Debüt. Einflüsse von Fall Out Boy, Yellowcard oder Good Charlotte sind nicht unverkennbar, doch AT THE FAREWELL PARTY bringen das Ganze geschickt in ihr eigenes Korsett. Somit kann man durchaus behaupten, dass das Debüt „Infinity Is Miles Away" eine sehr eigenständige Duftmarke hinterlässt und sollten sie sich nicht demnächst bald wieder auflösen, wie es einige deutsche Kapellen nach ihrem ersten offiziellen Release machen, werden wir bestimmt noch von den Jungs hören. Hoffen wir also, dass sie ihrem Namen keine Ehre machen und es sich bei einem möglichen Nachfolger um eine stabile und ordentliche rockende Party handelt. Regelmäßigkeit gegen Eintagsfliege! Sollte man auch unbedingt mal Live anchecken, denn sie sind gerade on Tour! Hingehen, überzeugen lassen und CD kaufen. Oder wer sie nicht in seiner Gegend bewundern kann: nur CD kaufen! Album-VÖ: 02.10.2009