(Interscope / Sony) Was wurde nicht alles wieder berichtet und im Vorfeld schon so riesig angekündigt. Von Supergroup und Megaprojekt war die Rede. Entweder zieht man dann gleich mit und geht davon aus, dass diese drei Männer nichts Schlechtes auf den Markt werfen können, oder man macht sich selbst erstmal ein eigenes musikalisches Bild von THEM CROOKED VULUTURES! Und geht man von den Namen hinter dem Namen aus, dann kann man schon von einer großartigen Besetzung sprechen: Jon Paul Jones, Josh Homme und Dave Grohl. Namen, die man kennen sollte und die bereits allesamt an der Musikgeschichte mitgeschrieben und zu großen Teilen deutlich mit mehr als gutem Material bestückt haben. Um auch noch schnell Bandnamen zu nennen: Queens Of The Stone Age, Kyuss, Nirvana, Led Zeppelin, Foo Fighters. Immer mal wieder tauchten diese drei Typen dann auf irgendwelchen Bühne irgendwo als Special Guests auf. Begeistert wurde das Material aufgenommen. Es gibt unzählige Handymitschnitte miesester Soundqualität auf YouTube. Will man das? Nein, man will eine Scheibe. Ob nun schwarz als Vinyl oder silber als CD – man will es in ordentlicher Qualität hören. Und die Erwartungen sind deutlicher höher als bei einer normalen Band und deren Veröffentlichung, denn wie gesagt bei THEM CROOKED VULTURES spielt überall das Namedropping die erste Geige. TCVFotoDustinRabinNun ist die Scheibe auf dem Markt und man fragt sich: können die drei Herren den Erwartungen gerecht werden oder beherbergt die CD mehr Hype als Qualität? Das Cover-Artwork erinnert durch seine farbliche Gestaltung schon ein wenig an Queens Of The Stone Age zu „Songs For The Deaf“-Zeiten. Und wie sieht es musikalisch aus? Nun, kurz zusammengefasst: es handelt sich um ein wirklich zeitloses Rockalbum auf sehr hohem Niveau. Also den Erwartungen entsprechend ist das Projekt gelungen, wenn man das so sagen darf. Es ist eine Mischung aus Hard- und Alternative Rock, die vor allem nur so strotzt vor Groove und Energie. Die 13 Songs machen deutlich, dass es sich hierbei nicht um ein finanzielles Projekt handelt, um noch ein paar Dollar mehr nebenbei zu verdienen. Nein, hier wird der Spaß und die Leidenschaft mit dem die drei zu Werke gehen deutlich. Es wirkt nicht gewollt konstruiert oder schnell zusammenkopiert. Man merkt ihnen die Spielfreude an und es klingt wie eine Band aus einem Guss. Stampfende Rocker, leicht angehauchte Prog-Rocker, eingängige Melody-Rocker, oder halt klassische Rocker - ein Album, welches über die gesamte Spielzeit mehrere Facetten bietet und, oder besser, aber auch keinerlei Ausfälle vorzuweisen hat. Wahrscheinlich wurde für Dave Grohl und Josh Homme auch irgendwie ein Traum wahr mit einem Led Zeppelin-Mitglied eine eigene Mannschaft auf die Bühne zu bringen. Immer mal wieder hat man es in ihren eigenen Songs schon mal hören, oder in Interviews lesen können. Und wahrscheinlich ist es diese Faneigenschaft, die ihnen von vornherein verbietet etwas Schlechtes abzuliefern. Somit kann man den Dreien  schlussendlich nur zu einem wunderbaren neuen Klassiker gratulieren. Man darf gespannt sein, ob es ein weiteres Album geben wird und wie dieses dann gemessen an den vorliegenden Qualitäten noch getoppt werden kann. Aber ich denke die Ärmel der drei Buben sind noch voll von genialen Ideen und Songs.... und so lange be-, beziehungsweise VERgnügen wir uns mit dem Debut „Them Crooked Vultures“ von gleichnamiger SUPERGROUP: THEM CROOKED VULTURES. Denn den Titel Supergroup haben sie sich hiermit verdient! Album-VÖ: 13.11.2009