(Pandastorm / Ascot Elite ) Das klingt ja vom Titel her irgendwie nach Scary Movie oder Superhelden-Movie. Also noch einer in dieser Reihe zahlreicher und nach und nach unlustigeren und immer überflüssigeren „Verarsche-Movies“? Bei den Werbezeilen zu diesem Titel heißt es ja sogar: „der schönste Bibel-Anarcho-Humor seit Monthy Python“. Nun, da wird aber hoch angesetzt, wenn es um die Bewerbung mit Slogans geht. Monty Python ist eine Hausnummer und die gilt es überhaupt erstmal annähernd zu erreichen. Fangen wir bei der Besetzungscouch an, so ist die Qualität und Quantität an Stars schon mal gegeben. DAS 10 GEBOTE MOVIE wartet mit Namen wie Adam Brody, Paul Rudd, Winona Ryder, Jessica Alba, Oliver Platt, Gretchen Mol, Famke Janssen und diversen anderen mehr oder weniger namhaften Größen auf. Auf dem Regiestuhl saß David Wain, der auch mit am Buch geschrieben hat, also voll und ganz im Thema involviert war. Wer also auf Parodien steht, kommt hier definitiv auf seine Kosten und es geht auch etwas über den Billig-Humor oben genannter Endlos-Spoof-Schinken hinaus, an Monty Python reicht es aber nun doch nicht heran. 10GeboteMovie_04Fanatische und bibeltreue Christen werden sich hier wohl tief beschämt abwenden, wenn es in einer der zehn Kurzgeschichten dazu kommt, dass Jesus das jüngste Gericht verschiebt, um lieber unschuldige Touristinnen zu verführen. In allen zehn Kurz-Episoden beschreibt Regisseur David Wain, was alles passieren kann, wenn man sich nicht an die zehn Gebote hält. Allerdings verzichtet David Wain auf Brachial- oder auch „Unter der Gürtellinie“-Fäkalhumor. Hier wird eher mit subtilen Mitteln und sehr trockenen Gags gearbeitet. Ein Großteil des Humors entwickelt sich meist aus dem Kontext der Szenen. Die zehn Geschichten zu den jeweiligen Geboten leben durch den sehr schrägen und schwarzen Humor und den teilweise sehr absurden Geschichten. Das Ganze ist dann nicht jedermanns Geschmack, da es für den einen oder anderen an einigen Stellen vielleicht doch zu geschmacklos sein könnte. Alles in Allem ist es aber eine gelungene Komödie, die nicht nur dank der hochkarätigen Besetzung besticht. Teilweise von der Absurdität, Skurrilität und dem schwarzhumorigen Anteil mit Monty Python vergleichbar, aber nicht auf gleichem Level, wie z.B. Das Leben des Brian o.ä. 10GeboteMovie_06In den USA bereits seit längerem erhältlich und dort auch in einigen Kinos zu sehen gewesen, hier Direct to Video seit November erhältlich. Die DVD hält sogar ein paar Features, wie: Making Of, Outtakes, unveröffentlichte Szenen, Interviews und Trailer bereit. Wobei die Outtakes und unveröffentlichten Szenen auch sehr interessant und ebenfalls zum Schenkel klopfen beitragen. DVD-Release: 19.11.2009