(I Scream Records / Warner) Im Jahr 1993 hat es eine gute Handvoll Alben gegeben, die mich maßgeblich beeinflusst und meinen musikalischen Weg geprägt haben! Dazu zählt neben u.a. Sepultura’s „Chaos A.D.“ Type O Negative’s „Bloody Kisses“, Crowbar’s „Crowbar“ mit großem Abstand LIFE OF AGONY’s „River Runs Red“. Besonders Letzteres hatte es mir angetan. Die Mischung aus Keith Caputo's unnachahmlichen, gequälten und melancholischen Vocals, den absolut monströsen Riffs von Joey Z in Verbindung mit den Texten des Konzeptalbums über den Suizid eines jungen Mannes zog mich sofort in ihren Bann. Die Band begleitet mich seit dieser Zeit, wir kamen in den Genuss, Interviews mit der Band zu führen und die Entwicklung von LIFE OF AGONY bis zum heutigen Tag zu verfolgen. Den Ausstieg von Keith und die Whitfield Crane-Ära Ende der 90er am Mikro wollen wir hier mal nicht weiter beleuchten. Jedem, der jetzt ob des Albumtitels den Rechenschieber rausholt, sei gesagt, dass die „20 Years“ für das Bestehen dieser Ausnahme-Kapelle aus Brooklyn, New York stehen, sonst müsste es ja auch „17 Years“ heißen. lifeofagony-2010-2Der Titel sagt es ja schon wunderbar aus, LIFE OF AGONY geben auf vorliegendem Output ihr komplettes „River Runs Red“ in der originalen CD-Reihenfolge zum Besten. Mit sämtlichen Intros und Interludes. Als Ort fiel die Wahl auf Brüssel, bzgl. der Wahl des Mediums entschied man sich für Ton UND Bild! Der Fan hat somit die Wahl zwischen dem Live-Album oder der DVD mit dem kompletten Auftritt, bloß hier hat man die Bilder dazu. Und ich kann euch ganz klar die DVD ans Herz legen, für Fans besteht ohnehin Kaufpflicht! Ich sage nur: Gänsehaut!!! Volles Haus! Schweiß, Wahnsinn, Hysterie, Energie und wieder Gänsehaut!!! LIFE OF AGONY sind auf dem Zenith ihres Könnens, jedes Riff sitzt, jeder Ton wird von Keith getroffen, teilweise wird er von hunderten von Kehlen übertönt oder ersetzt. Die Menge tobt, Keith windet sich hypnotisch und man kann der Band den Spaß förmlich ansehen! Den LIFE OF AGONY-Fan dürfte es bei dieser Performance schwerlich auf dem heimischen Sofa halten, soviel Druck entfaltet dieses Quartett in Brüssel. Da die Setlist mit dem „River Runs Red“-Material doch etwas arg spartanisch ausgefallen wäre, schiebt man mit ‚Other Side Of The River’, ‚Love To Let You Down’, ‚Weeds’ und ‚Lost At 22’, natürlich noch einige Stücke hinterher. Der Sound und das Bild auf dieser DVD sind nebenbei bemerkt allererste Klasse! Die Kamera fängt die Action super ein und mein Grinsen wird immer breiter! Falls das irgendwem noch nicht als Kaufanreiz reicht, dem sei gesagt: On Top gibt’s neben einer Fotogallerie noch einen höchst informativen Film über LIFE OF AGONY, in dem Bands wie Skarhead, Biohazard und Agnostic Front genauso zu Wort kommen, wie das Team und die Roadies! Spitzenmäßig!!! Album-VÖ: 23.07.2010