(Victory Records / Soulfood) Donnerlittchen, ein neues COMEBACK KID-Album! Doch bevor wir uns diesem neuen Schmankerl widmen, sollte erst einmal die Grundlage geklärt werden: Im Jahre 2003 veröffentlichten COMEBACK KID ihr großartiges Debütalbum „Turn It Around“ auf Facedown Records. Dann dauerte es zwei Jahre, bis die Herren aus Kanada (die inzwischen auf Victory Records gelandet waren) mit „Wake The Dead“ 2005 ihr zweites geniales Album nachlegten. Nach einer langen Zeit des Tourens kam es in den folgenden Jahren zu Umstrukturierungen innerhalb der Band. Gitarrist Andrew Neufield schnappte sich das Mikro und agierte seitdem als neuer Frontmann und Aushängeschild der Band, da Sänger Scott Wade COMEBACK KID anno 2006 verließ. Ein Jahr später erschien, ebenfalls auf Victory Records, das dritte Album namens „Broadcasting“. Ob Neufield es geschafft hat, auf diesem Album die Lücke zu füllen, die Scott Wade hinterlassen hat, darüber wird immer wieder gern diskutiert. Dennoch war auch „Broadcasting“ ein Hammer-Release! Am 27.08.2010 erscheint nun endlich mit „Symptoms + Cures“ das vierte, offizielle Album der Band aus Winnipeg. Entstanden ist eine absolute Hammer-Scheibe, die den alten Veröffentlichungen in nichts nach steht und auf „Broadcasting“ sogar noch ’ne Schippe drauflegt. Insgesamt erwarten den Freund guter Musik elf energiegeladene, treibende, aggressive und melodische Hardcore-Pralinen, die süchtig machen und so locker die Röhre runter flutschen, dass der Mund zum Mitschmettern der hymnenartigen Songs immer wieder rechtzeitig frei ist. Womit wir beim Singen wären…   Neufield schafft es auf „Symptoms + Cures“ gesanglich vollends zu überzeugen. Der Typ klingt so dermaßen geil angepisst und schreit sich die Seele aus dem Hals, dass es einfach nur bewundernswert ist, wie abwechslungsreich er seine Stimme auch in den „ruhigeren“ Parts einsetzt. Das ganze Album hat nicht einen schlechten Song und mit ‚Balance’, ‚TheConcept Says’ und ‚G.M. Vincent & I’ sogar mindestens drei Highlights, die es auf jede meiner „Best of COMEBACK KID“-Compilations schaffen würden. Insgesamt ist die CD ein einziger, angepisster Arschtritt, der so dermaßen weit nach vorne geht, dass sich andere Bands notgedrungen erst einmal wieder hinten anstellen müssen! Und jetzt kommen die Herren auch noch im Rahmen der „Never Say Die Tour“ nach Deutschland… Ach du grüne Neune! Volle Punktzahl!!! Album-VÖ: 27.08.2010