Gestromt.de vs SENSES FAIL Am 22.10.10 erschien das neueste und bereits vierte Studioalbum „The Fire“ von SENSES FAIL. Ich hatte einige Fragen zu den elf neuen Tracks und Frontmann Buddy Nielsen war so nett, mir diese zu beantworten. "The Fire" – Ihr benutzt den Namen nicht nur als Opener, sondern auch als Namen für das Album. Bitte erläutere diese Entscheidung und versuche zu erklären, was dir "The Fire" bedeutet. „Für mich ist dies der Start der Verwandlung, welche ich während der Aufnahmen zu "The Fire" durchlief. Des Weiteren zeigt es eine ganze Menge von dem auf, was uns als Band und auch mir persönlich in den letzten Jahren widerfahren ist.“ Jeder Mensch hat Phobien und fürchtet sich vor irgendetwas. Meine Phobie stellt definitiv der Zahnarzt dar und meine größte Angst liegt darin, mein Gehör zu verlieren. Was sind deine „Schwächen“? „Ich habe immer Angst, dass ich nicht auf dem richtigen Pfad wandele. Ich hinterfrage immer eine Menge meiner Entscheidungen, um dann schlussendlich festzustellen, dass alles genau so richtig war. Ich hatte auch eine Menge Schiss vor dem Zahnarzt, doch vor knapp einem Monat hatte ich eine Wurzelbehandlung, und es war gar nicht so schlimm.“ 'Saint Anthony' – Der Song handelt von der Idee etwas, oder jemanden zu verlieren und ohne diese Sache / Person weiter zu leben. Er zeigt ebenso die harten Seiten der Verzweiflung. Was war dein schlimmstes Verlust-Erlebnis? „Ich habe über die Jahre eine Menge Freunde sterben sehen und habe eine Menge junger Menschen getroffen, welche mit Krebs zu kämpfen hatten. Doch ich denke, mein größter emotionaler Verlust war der Tod meiner Großmutter, denn sie war stets wie eine zweite Mutter zu mir.“ 'New Year’s Eve' – Das ist diese eine Nacht im Jahr, wo du mit dir selbst ins Reine kommen sollst. Der Abend, an dem du auf 365 Tage im Jahr zurückblickst und dich fragen musst – was habe ich während des ganzen Jahres gemacht? Wie viele von ihnen bleiben mir noch übrig? Werde ich es überhaupt noch durch ein Weiteres schaffen? „Ja, dass ist genau das, wovon dieser Song handeln soll. Es geht um die Sorge, was das neue Jahr mir bringen wird und um all die Erinnerungen des nun Vergangenen.“ Was war das Wichtigste, was du in deinem Leben bisher erreicht hast? „Ich denke, endlich verstanden zu haben wer ich bin und mit mir selbst ins Reine zu kommen.“ Hast du Angst vor dem Tod? „Nein!“ 'Safe House' – “I fall to pieces and I get weak in the knees when I think about eternity” Was bedeutet Ewigkeit für dich? Denkst du, du bist ewig während durch deine Musik? “Die Ewigkeit von welcher ich in diesem Song spreche, ist der Tod und was mit mir und den von mir geliebten Personen danach passiert, und die Hoffnung, dass das Leben nicht einfach endet. Ich weiß nicht, ob unsere Musik für die Ewigkeit geschaffen ist, doch ich habe zumindest das Gefühl, dass man sich an uns erinnern wird.“ 'Coward' – Worin siehst du die wirklichen Feiglinge unseres Jahrzehnts? „Ich denke, dass jeder der sich nicht seiner eigenen Person stellt und sich nicht seine gemachten Fehler eingesteht, ein Feigling ist. Und das gilt in allen Situationen!“ Wer wird der größte Feind für unsere Nachfahren sein? Werden es vielleicht sogar wir sein, weil wir jede Schönheit auf unserem Planeten zerstören? Oder werden wir sie gar komplett zerstören, Stück bei Stück…? „Offensichtlich werden es wohl immer die Jungen sein, die unter ihren Vorgängern zu leiden haben und mit den Folgen vorangegangener Ereignisse zu kämpfen haben. Ich bin jedoch keiner dieser Menschen die denken dass unser Ende nahe ist und zudem glaube ich nicht, dass die Welt heute in irgendeiner Weise schlechter ist als noch vor 20 oder 100 Jahren.“ 'Landslide' –“I was born into a Landslide”- Das ist eine weitere großartige Zeile die du geschrieben hast und genau das, wovon ich im Vorfeld gesprochen habe. Es ist womöglich genau das, was unseren Kindern oder deren Kindern passieren wird. Sie werden in eine zerstörte, hässliche Welt hinein geboren. Gibt es irgendetwas dass du dagegen unternimmst? „Ich denke, dass Liebe über alle Dinge das ist, was das Leben eines Kind verändern kann und sie dazu ermutigt, das Leben anderer zu ändern. Wenn du Kindern Liebe lehren kannst, dann werden sie dazu fähig sein, dieses Gut zu verbreiten. 'Headed West' – Welchen Moment im Leben wünscht du dir wiederholen zu können und was würdest du ändern? „Unsere Performance bei Conan O'Brien, weil ich meinen Text vergessen habe und ich wünschte ich könnte diese Tatsache ändern.“ 'Lifeboats' – Es geht bei diesem Stück darum, allein in einer Welt ohne Liebe zu sein. In einer Zeit, wo du unzufrieden mit dir selbst bist, bereit alles zu beenden. Hast du jemals diesen Punkt im Leben erreicht, wo alles was du noch wolltest, darin bestand, diesen ganzen Scheiß und Schmerz um dich herum zu beenden? „Ich war absolut bereits mehrmals  in einem solchen Stadium. Doch glücklicherweise bin ich von einer Menge Leute umgeben, welche mich lieben. Meine Freunde und meine Familie sind meine Unterstützung und nichts wird mich je so stark runterreißen, dass sie mich nicht wieder aufpäppeln können.“ 'Nero' – Gibt es diese Momente bei dir, wo du von deiner Vergangenheit eingeholt wirst? Was tust du, wenn dir so was passiert? Was ist der „Drink“ der deine Sicht klärt? „Ich werde dauerhaft von meiner Vergangenheit eingeholt! Ich hasse es. Ich neige dazu, meine Vergangenheit in die Gegenwart zu lassen und manchmal verliere ich die Sicht darauf, was real ist. Das ist bei mir eine echt verrückte Sehnsucht nach Vergangenem.“ 'Irish Eyes' – Was war die härteste Selbstjustiz, die du je verüben musstest und wie hat sich das gezeigt? „Als ich realisiert habe, dass ich eine Person verletzt habe, die ich liebte und dass das allein meine Schuld war. Ich konnte mich für keine meiner Aktionen rechtfertigen und ich lag komplett falsch. Ich denke, einer der härtesten Parts des Lebens besteht darin, sich nicht selbst zu beschuldigen. Ich hasse es, mich schuldig zu fühlen.“ 'Hold On' – Was betäubt dich? “Ich bin betäubt gegenüber dem Gefühl der Schuld und dem Gewicht, das es auf mich ausübt. Wovon ich in diesem Song rede, ist die Idee davon, dazu in der Lage zu sein, sich von jeglicher Schuld frei zu sprechen und mich selbst als eine Person zu sehen, welche frei von negativen Gefühlen und Gedanken ist, welche mich selbst runterziehen." So, das war´s. Ich hoffe du hattest Spaß beim Beantworten dieser Fragen und hast dich währenddessen mit einem kalten Bier in der Hand entspannt, genauso wie ich es beim Schreiben der Fragen getan habe. Cheers ´n Oi! „Diese Fragen waren fantastisch!!! Vielen vielen Dank.“