(Reprise Rec. / Warner) Vier Jahre nach „The Black Parade“ kommen MY CHEMICAL ROMANCE endlich mit einem neuen Album um die Ecke. Und nicht nur das, zur neuen Scheibe haben sich die Jungs auch gleich ein komplett neues Image zugelegt. Man springt im Gegensatz zur damaligen „The Black Parade“ in die Zukunft. Science Fiction, viel mehr und vor allem bunte, knallige Farben und musikalisch herrscht etwas mehr Elektronik. Ästhetik war den MCRlern schon immer sehr wichtig, was wahrscheinlich auch mit Gerard Ways Faible für Comics zu tun hat. Mit der ersten Produktion war man unzufrieden und man enterte erneut das Studio, um fast alles komplett über den Haufen zu schmeißen und von vorn anzufangen. Das Ergebnis kann sich sehen, beziehungsweise hören lassen. "Danger Days: The True Lives Of The Fabulous Killjoys" strotzt nur so vor Hitdichte. Die aktuelle Single 'Na Na Na' beweist, dass MY CHEMICAL ROMANCE einfach ein geschicktes Händchen für erstklassige Hooks und Melodien haben. Natürlich wird auch das neue Album alte Fans erneut spalten, wie seinerzeit zu „The Black Parade“, aber das wird den Jungs wahrscheinlich egal sein. Die Experimentierfreudigkeit im Hause MY CHEMICAL ROMANCE ist auf jeden Fall mal wieder deutlich hörbar und auch visuell ausgefallen. Was das Album besonders aus der aktuellen Veröffentlichungsmasse hervorhebt, ist aber nicht nur die Hitdichte, sondern auch die Qualität, die bis zum letzten Song nicht abreißt. MY CHEMICAL ROMANCE kann man heutzutage gewiss attestieren, dass sie sich mit jedem Album neu orientieren, beziehungsweise entwickelt haben und das können wirklich nicht viele Bands von sich behaupten. Glam, Punk, Alternative, Modern Rock, Pop und vielleicht auch ein Hauch von Dance – MY CHEMICAL ROMANCE wissen diese Zutaten verdammt geschickt zu einer fantastischen Melange zu kombinieren, ohne dabei den Song aus dem Auge zu verlieren. Respekt und Hut ab für "Danger Days: The True Lives of the Fabulous Killjoys" – Willkommen im Jahre 2019. Anspieltipps: 'Na Na Na', 'Party Poison', 'Destroya', 'Sing'. Album-VÖ: 19.11.2010