Wer eine Mischung aus „den komplexen Rhythmen und der technischen Präzision des MathCore sowie der musikalischen Intensität des Progressive Metal“ livehaftig bestaunen möchte, für den sollten die PERIPHERY-Tourdaten, die unmittelbar bevorstehen, interessant sein. Gegründet im Jahre 2004 soll die Band aus Washington bereits 100 Songs geschrieben haben. Wer drei Gitarristen sehen will, die melodischere und psychedelischere Meshuggah-Töne zelebrieren, sollte sich Zeit nehmen, einen der folgenden Gigs zu besuchen. 14.02.2011  Hamburg, Logo 15.02.2011  Berlin, Magnet 16.02.2011  München, 59:1 20.02.2011  Köln, Underground