SLEEPING WITH SIRENS endlich mal bei uns im Lande! Am 09.10.2011 machten die Jungs innerhalb der Tour mit A Skylit Drive auch einen Stop in Berlin, wo ich vor der Show die Möglichkeit hatte, mit Kellin Quinn (Sänger) und Jesse Lawson (Gitarre) ein kurzes Interview zu führen. Ihr seid zum ersten Mal in Europa auf Tour! Welche Vorstellungen von hier hattet ihr und wie gefällt es euch bis jetzt? Kellin: Eigentlich hatten wir keine wirklichen Vorstellungen. Wir sind sehr unvoreingenommen hierher gekommen, haben aber natürlich gehofft, dass es hier drüben Leute gibt, denen unsere Musik gefällt. Wir haben einfach das beste gehofft. Es ist auf jeden Fall eine fantastische Erfahrung. Jesse: Ja, es ist wirklich cool! Das freut mich zu hören! Ihr habt bereits in einigen Städten auf der Tour gespielt. Habt ihr denn die Möglichkeit gehabt, euch etwas umzuschauen? Jesse: Ein wenig. Wir waren etwas in Paris unterwegs und haben uns den Eiffelturm angesehen. Kellin: Ja, der Eiffelturm war wirklich toll! Leider sind wir die meiste Zeit ja recht beschäftigt, da wir jeden Abend eine Show spielen und immer viel fahren müssen. So hat man leider nicht wirklich die Chance sich alles anzusehen. Okay, heute spielt ihr die dritte Show in Deutschland. Was erwartet die Fans also heute Abend in Berlin? Jesse: Eine gute, alte Rock 'n' Roll Show! Kellin: Tonnenweise Energie, viel Sexappeal, schreiende Mädels und deren angepisste Freunde, da die Mädels unseretwegen ausflippen … ja, eine gute Show mit viel Energie. Das klingt doch wirklich gut. Jetzt verratet mir doch bitte einmal, wie sich die Tour in Europa von Touren unterscheidet, welche ihr in den USA spielt. Und natürlich was ihr über die Fans hier denkt. Kellin: Hm, also zu Hause haben wir natürlich schon eine größere Fangemeinde, weil wir viele Shows dort gespielt und viele Touren gemacht haben. Die Fans hier sind wirklich sehr nett und freundlich. Wirklich toll! Habt ihr denn auf dieser Tour schon etwas Lustiges oder vielleicht Komisches erlebt? (beide Jungs tauschen Blicke und überlegen kurz) Jesse: Ja, dieses eine Mal … Ich weiß jetzt nicht mehr wo genau wir waren, aber wir sind in unseren Unterhosen auf die Bühne gegangen, während A Skylit Drive gespielt haben. Kellin: Genau, wir sind alle auf die Bühne und haben dort in unseren Shorts getanzt. Es war wirklich sehr lustig! (gemeinschaftliches Lachen im Raum) Wie lange seid ihr denn eigentlich schon auf Tour? Kellin: Puh, wir sind mittlerweile seit fast 3 Jahre am Touren. Wow, eine lange Zeit. Was macht ihr auf Tour, um den Alltag zu überstehen? Kellin: Wir schreiben ständig an neuen Songs und wir trinken sehr viel Alkohol. Oh, okay! Dann habt ihr sicherlich auch schon das ein oder andere deutsche Bier probiert? Kellin: Ja und es war sehr gut! Erinnerst du dich denn noch daran, was du getrunken hast? Kellin: Ich erinnere mich nicht an den Namen. Wahrscheinlich würde ich es auch vollkommen falsch aussprechen. Gut, belassen wir es also dabei. Erzählt mir doch mal, was ihr außerhalb eures Lebens auf Tour macht. Jesse: Zeit mit der Familie verbringen! Kellin: Wann immer wir Auszeit haben, entspannen wir, schauen uns Filme an, essen gut – selbst gekochte Mahlzeiten, haben Sex mit unseren Freundinnen … (alle lachen) Wirklich interessant! (noch immer wird gelacht) Sprechen wir noch etwas über eure Musik. Habt ihr in letzter Zeit denn an einigen neuen Sachen geschrieben? Kellin: Wir haben unser letztes Album fast ausschließlich auf Tour geschrieben. Jesse: Genau, allerdings hat jetzt niemand von uns eine Akkustik-Gitarre dabei, weshalb wir gerade nicht sehr viel ausprobieren. Allerdings haben wir schon eine Menge guter Ideen! Das höre ich persönlich gerne! Was können wir denn in Zukunft von euch erwarten? Kellin: Einiges! Jesse: Auftritte im Radio, Arenatouren … Auch weitere Shows in Deutschland? Kellin: Definitiv. Wen würdet ihr denn mit auf die Tour nehmen? Kellin: Wen würden wir denn mitnehmen? (überlegt kurz) Ich denke, dass wir ihnen etwas mehr zahlen müssten, aber U2 wären sehr cool. Jesse: Oder Lil Wayne. Kellin: Ich denke, der würde das echt gut machen! Also vielleicht Lil Wayne, U2, 30 Seconds To Mars, Linkin Park, Foo Fighters, Taylor Swift – sowas in der Art. Mit dem Paket könnt ihr gleich ein ganzes Festival hier spielen. Jesse: Wieso eigentlich nicht? (lacht) Jungs, das waren für heute alle meine Fragen an euch. Habt ihr denn abschließend noch etwas für die Leser zu sagen? Kellin: Ja, wir danken allen Leuten, die unsere Musik hören und die zu den Shows kommen und die unsere Musik lieben. Das bedeutet uns wirklich eine Menge, denn ohne die Fans wäre all das nichts. Wir haben immer wirklich viel Spaß und versuchen alles zu geben! Wirklich schön gesagt! Ich danke euch sehr für das Interview und dass ihr euch die Zeit genommen habt. Kellin: Wir danken auch. Es war nett, dich zu treffen. Ganz meinerseits. Ich freue mich auf die Show heute Abend! Kellin: Wir uns auch. Es wird klasse werden!