Band Nummer Drei, die auf dem diesjährigen HELLDEATHFEST spielen wird, sind die Punkrocker von ALL ABOARD! Rede und Antwort stand uns deren Drummer Marius! Stilistisch sehe ich euch in der Hot Water Music-Ecke, kannst Du mit diesem Vergleich leben? Auf jeden Fall ist HWM eine der Konsens-Bands von uns, die lieben wir seit Jahren. Bei uns hat sich das aber erst in letzter Zeit mehr dahin entwickelt. Früher hatten wir, unserer Meinung nach, mehr Folk-Einflüsse und die Songstrukturen waren einfacher. Ahja, musikalisch kommt niemand aus dem Subgenre an Hot Water Music ran, nur um soviel zu verraten 🙂 Ihr tourt demnächst fast jeden Tag quer durch Deutschland und Europa. Wie kamen die Auswärtstermine in den Niederlanden, Belgien, Österreich und Tschechien zustande? In der Tat spielen wir sogar jeden Tag eine Show. Das Gute ist, dass wir eine Punkband sind. Weil hier alles auf DIY-Basis läuft, ist sowas halt erst möglich. Ein Kumpel von uns hat das mal ausgedrückt, wie man es kaum treffender könnte: 'DIY is stupid, do it with your friends instead'. Und genau das ist es auch. Viele der Veranstalter spielen selbst in Bands, die man nach und nach irgendwo kennenlernt. Welche Show war bis dato die geilste und bei welcher Show wärt ihr am liebsten zu Hause geblieben? Das kann man so gar nicht sagen. Am meisten stechen natürlich die besonderen Locations heraus. Wir haben z.B. in Hamburg mal auf einem Boot und in England in einem Wohnzimmer gespielt. Das sind halt unglaubliche Erlebnisse. Absolute Totalausfälle gibt's eigentlich nicht. Kommt halt immer drauf an, was man draus macht. Wir sind nur dankbar, so viele Shows spielen zu können und versuchen immer die bestmögliche Zeit zu haben. Wir haben euch letztes Jahr in Hannover in einem Proberaum auf dem Glocksee-Gelände live gesehen. Mögt ihr Auftritte in speziellen Örtlichkeiten? Absolut! Das Schöne daran ist ja, wenn wir irgendwo, etliche Kilometer von Zuhause in einem Proberaum/Wohnzimmer spielen, weißt du ziemlich sicher, dass 50% der Anwesenden Freunde sind und die anderen 50% es werden. Persönlicher geht's nicht. Das ist perfekt. Lieber 30 Leute in einem viel zu kleinen Wohnzimmer, als 100 Leute in einer viel zu großen Location. Du bist halt als Band dann nur ein Teil des Ganzen und fühlst dich nicht so abseits. Welchen Song spielt ihr am liebsten live? Wie wahrscheinlich jede andere Band, spielen auch wir am liebsten unsere neusten Songs live. Meistens einfach, weil man die eben noch nicht seit unzähligen Konzerten spielt. Einen wirklichen Lieblingssong habe ich persönlich nicht. Sind alle scheiße! In welcher Band würdet ihr gerne spielen, wenn ihr nicht bei ALL ABOARD! wärt? Ich find's bei uns schon ziemlich cool. In 90% der Bands, in denen ich spielen wollen würde, wäre ich locker 20 Jahre jünger als meine Bandkollegen, das ist ja dann auch irgendwie uncool. Euer neues Artwork für die Tour sieht sehr gut aus. Wer war dafür zuständig? Danke! Das Design hat mein Freund und alter Mitbewohner Olli gemacht. Der ist unglaublich talentiert! Sucht mal nach Delta For Design bei Facebook. Unglaublich gute Arbeiten dabei. Olli ist auch auf unserer Tour als Mercher dabei. Witziger Zeitgenosse, am besten besoffen mit ihm Helge Schneider-Filme gucken, ein unvergessliches Ereignis. Was macht ihr sonst so, wenn ihr nicht gerade ein Instrument in der Hand habt? Meistens haben wir dann 'ne Bierflasche in der Hand 🙂 Nee, ich bin Veranstaltungkaufmann, David ist Heilerziehungspfleger, Nils macht sein Fachabi und Artur macht alles, nur nix richtig. Auf was können die HELLDEATHFEST-Besucher sich bei eurem Gig freuen? Wird es Überraschungen geben? Freut ihr euch denn auf den Gig? Da wir relativ früh am Abend spielen, werden wir aller Voraussicht nach, noch nicht so betrunken sein. Ob das jetzt gut oder schlecht ist, müsst Ihr dann entscheiden. Auf jeden Fall sind wir die Band des Abends, die am wenigsten rumbrüllt, wenn ich das richtig gesehen habe. Klar, wir freuen uns drauf, größere Bühnen sind auch immer eine nette Erfahung und in Hildesheim waren wir auch noch nie. Stachel ich jetzt Leute damit an, wenn ich sage: Hannover ist immer obercool? Wie dem auch sei! Bis bald! (Fragen steuerten Lea Strauß und Marcel Hübner bei)