Et voila, die "Sieben" ist geschafft, mit HATE SQUAD ist der Countdown für das diesjährige HELLDEATHFEST komplett, deren Shouter Burkhard Schmitt, den ich auch schon seit Jahren aus der Metal-Szene kenne, beantwortete meine Handvoll Fragen per Mail.  Viel Spaß mit dem Interview und bis Sonntag beim HELLDEATHFEST! Erst mal alles Gute zum 20jährigen Bandjubiläum! Passend dazu veröffentlicht ihr im April ja ein BestOf-Doppel-Album. Ist es wirklich schon so lange her, dass ihr das Licht der Welt erblickt habt? Danke! Ja, es ist wirklich schon so lange her…wir haben HATE SQUAD offiziell am 18.04.1993 gegründet und haben seitdem ohne Pause existiert und durchgezogen, auch wenn manche Leute Gegenteiliges behaupten oder das nicht ganz wahrhaben wollen! Die „You Are Not My Fuckin’ God“-Doppel CD ist auch als Startschuss in die nächsten 20 Jahre zu bewerten und ist nicht als Abschiedsgeschenk zu sehen. Ich denke, für Leute die HATE SQUAD noch gar nicht kennen, bieten diese beiden CDs mit 37 Tracks einen sehr guten Querschnitt über unsere verschiedenen Schaffensphasen…und für alte HATE SQUAD-Supporter sind ja noch 5, bisher in dieser Form, unveröffentlichte Bonus Tracks mit drauf. Schönes Geschenk an uns selbst, welches wir uns nach den letzten 20 Jahren sicher auch redlich verdient haben, denn es waren teilweise schon sehr harte Zeiten, die wir als Band durchlebt haben und etliche andere Bands hätten (und haben in der Zwischenzeit) sicher schon längst aufgegeben! Und natürlich ist das Teil auch unseren treuen Supportern weltweit gewidmet, ohne die das alles ja auch gar nicht möglich wäre! Was hat sich in den letzten Jahren bei euch getan, ihr habt ja schon diverse Besetzungswechsel und auch Labelwechsel hinnehmen müssen?! Ja das stimmt, allerdings kann ich hier jetzt nicht auf alles im Einzelnen eingehen. Wir waren zuerst bei GUN Records, dann bei Swell Creek & Dockyard1. Seit dem letzten Album „Katharsis“ haben wir ja mit Massacre Records ein neues Label und mit Marcel Griese seit über einem Jahr auch einen neuen Mann an der 2. Gitarre. Das waren eigentlich auch schon die letzten gravierenden Veränderungen bei uns. Ansonsten gab es natürlich etliche Wechsel innerhalb der vergangenen 20 Jahre, aber letztendlich sind wir ja mit Helge Dolgener und mir selbst noch zwei Mann, die mal die Band vor 20 Jahren gegründet haben und mit Mark Künnemann und Bauke De Groot sind ja auch noch zwei dabei, die seit dem „Theater of Hate“-Album bzw. seit dem „I.Q. Zero“-Album schon dabei sind, was ja auch schon bald 18 Jahre sind. Zusammengerechnet habt ihr bestimmt schon zig mal mehr Shows gezockt, als alle anderen Bands, die auf dem HELLDEATHFEST spielen, zusammen. Habt ihr eine konkrete Zahl an Auftritten parat? Welche Länder habt ihr noch nicht bespielt und welche Highlights kannst Du zum Besten geben? Ihr habt doch sicherlich Anekdoten von so ziemlich jedem Metaller auf Tasche? Das mag gut sein…also ich will jetzt da nicht unbedingt mit konkreten Zahlen um mich schmeißen, aber es waren ganz sicher schon so einige hundert Shows. Seit ca. 2000 lassen wir es ja auch alles sehr entspannt angehen, was Shows betrifft, sonst wären es sicher noch mal einige hundert Shows mehr. Hahahaha…aber was das Konzerte spielen angeht, da wollen wir in der Zukunft definitiv auch wieder etwas nachlegen…und starten damit ja an diesem Wochenende und dann steht ja im August auch Wacken noch auf unserem Zettel. Da freuen wir uns natürlich besonders drauf, ist ja auch schon fast 18 Jahre her, dass wir da das letzte Mal gespielt haben! Was Länder angeht, da wäre es doch leichter die aufzuzählen wo wir schon waren, als die Länder wo wir noch nicht waren! Was uns noch fehlt, ist aber definitiv ne US-Tour, was auch ständig von Fans dort verlangt wird…und Südamerika wäre auch mal super, oder irgendwo in Asien, Indonesien oder so wäre cool …also wenn die entsprechenden (seriösen) Angebote kommen, dann spielen wir wohl überall sehr gerne wo es uns möglich ist! Schauen wir mal, was sich noch so die nächsten 20 Jahre ergibt, ich bin da ganz zuversichtlich! 😉 Euer Basser Bauke residiert in Hamburg, Du bei Hannover, ist das nicht eher kontraproduktiv für eine Band wie euch oder probt ihr nicht regelmäßig? Ja, manchmal ist das dann schon nicht so einfach alles, aber wir Proben trotzdem regelmäßig als komplette Band zusammen. Was nun „regelmäßig“ in unserem Fall genau bedeutet, das ist wieder ne andere Sache. Wichtig ist, dass der Kontakt nie abreißt und man sich nicht in seiner eigenen Trägheit suhlt, dann geht das schon alles!! Letztendlich sind wir ja auch Freunde, da muss dann manchmal die gemeinsame Karriere auch hinter privaten Dingen zurückstehen, damit es auch alle hinbekommen können. Die Freundschaft untereinander ist uns schon sehr wichtig und steht für uns im Zweifelsfall auch über kommerziellem Erfolg, was insbesondere ich am Anfang der Band nicht unbedingt immer so gesehen habe. Aber irgendwann muss man sich im Leben ja auch entscheiden, ob man immer über Leichen gehen will nur um voran zu kommen oder ob auch noch andere Dinge für einen vielleicht sogar wichtiger sind…es nützt auch nichts mit 5 Leuten in einem Tourbus zu sitzen, wenn man sich schon lange nicht mehr abkann! Dann schon lieber so wie wir es handhaben… 😉 Freut ihr euch auf den Gig in Hildesheim? Weißt Du, wann ihr das letzte Mal in Hildesheim gespielt habt, falls ihr überhaupt schon mal hier wart? Ja klar freuen wir uns darauf…wird sicher ein sehr geiler Abend und wir werden sicher alles tun, um unseren Teil dazu beizutragen. Ja, wir haben schon in Hildesheim gespielt und zwar muss das irgendwann 2004 zum „H8 for the Masses“-Album gewesen sein, da waren wir im „Rockclub“. Den Laden gibt es soweit ich weiß heute nicht mehr, aber die Kufa ist ja auch eine sehr geile Location…wir werden Gas geben am Sonntag!!! 😀 Zum Abschluss noch ein Hinweis… wer Bock hat und uns vielleicht noch nicht ganz so gut kennt, der kann uns ja mal bei facebook anchecken oder auch gerne unter http://www.hatesquad.com bzw. http://www.hsosd.com , wir freuen uns über jeden Support …besten Dank für das Interview … cheers!!!