(Entertainment One UK / WVG Medien GmbH) Seit wenigen Tagen steht die Special Uncut Version der ersten Staffel der Comic-Verfilmung THE WALKING DEAD im gut sortierten Regal des örtlichen Bluray/DVD-Händlers. Ärgernis und freudiges Ereignis in einem! Ersteres, weil der Fan ja bereits die erste Staffel im Regal stehen und gern sein sauer verdientes Geld dafür gelassen hat, letzteres, weil man nun endlich in der Lage ist, die synchronisierte Fassung komplett ungeschnitten genießen zu dürfen. Warum nicht gleich so, möchte man fragen, denn als Fan darf man hier somit zwei Mal in die Tasche greifen, da ja jeder den Anspruch hat, ein Serienformat (oder einen Film) genau so konsumieren zu dürfen, wie vom Regisseur gewollt und geplant! Auf dem Backcover ist nun der Hinweis "Episoden 2,3,4 und 5 zum ersten Mal uncut" enthalten, auf Portalen großer Online-Händler ist eine Stellungnahme vom zu lesen. In Kurzform: Der deutsche Markt (Deutschland, Österreich, Schweiz) ist der Einzige in ganz Europa, der es geschafft hat, die erste Staffel in der amerikanischen Originallänge zu veröffentlichen. Die WVG Medien GmbH hat sich aufgrund des Drängens der Fans stark gemacht und nach langem Kampf die Rechte für die ungeschnittene Fassung bekommen. Damals, zur ersten Veröffentlichung hat das noch nicht funktioniert, die Folge wäre Nichtveröffentlichung gewesen, die Konsequenz: in Deutschland niemals THE WALKING DEAD in der synchronisierten Fassung in den Händen zu halten! Die Story dürfte bekannt sein und beginnt ähnlich wie 28 Days Later: Polizist Rick Grimes erwacht nach einem Schusswechsel in Ausübung seines Dienstes im Krankenbett aus dem Koma und findet sich inmitten eines Horror-Szenarios wieder. Alles ist verwüstest, vereinzelt bevölkern Zombies die Straßen. Rick bewaffnet sich aus Beständen seiner alten Dienststelle und trifft kurze Zeit später auf seine Frau und seinen Sohn, die sich mit anderen Überlebenden durchschlagen. Von dort an beginnt der Kampf. Der Kampf gegen die Zombies und die Menschen. Die Serie, die auf den Comics von Robert Kirkman basiert, die ich seit Jahren verschlinge, wurde von Frank Darabont (The Green Mile, Die Verurteilten) als in dieser Form revolutionäre Fernsehserie aufbereitet. Die illegalen Netzgucker sind schon bei Staffel Drei, die zweite Season steht bei mir noch original verpackt im Regal und wartet darauf, dass ich mit der ersten Staffel zum zweiten Mal durch sein werde. Das Format ist wirklich sehr gut, packend und aufwühlend, wobei ich als Fan der Comic-Reihe einige Dinge auszusetzen habe, angefangen bei dem Schauspieler des Rick, der mir nicht so gut gefällt, wie der Comic-Rick. Aber vielleicht lasse ich mich ja im Laufe der Serie noch vom gegenteil überzeugen. Über die Teilnahme von Sarah Wayne Callies (Prison Break) und Norman Reedus (Der Blutige Pfad Gottes) freue ich mich aber sehr, da sie sehr charismatisch agieren und mir schon von anderen Formaten mehr als bekannt sind. Ich bin gespannt, wie viel Handlungsbögen der Comics noch eingeflochten werden, mit diesen bin ich nämlich, im Gegensatz zu der Serie, weit weit im Voraus! Weiterhin bin ich gespannt, ob das Konzept, welches mit den Comics verfolgt wurde, nämlich ab und an einen der Hauptcharaktere ableben zu lassen, in der Serie adaptiert wird. Wer genau wissen will, wie sich die Erstveröffentlichung der ersten Staffel von der Uncut-Version unterscheidet, sollte mal bei www.schnittberichte.com vorbeisurfen! Release: 31.05.2013