(F.A.M.E. Recordings/Sony) SCHANDMAUL gehören sicherlich zu den großen Namen der deutschen Folk Rock-Szene und nach nun 7 Studioalben und passend zum 15 jährigen Band-Jubiläum, erscheint ihr erstes Best-Of Album. Dabei handelt es sich aber nicht nur um eine simple Zusammenstellung der beliebtesten Lieder, sondern alle Songs wurden für dieses Album neu aufgenommen. Dazu gesellen sich dann auch noch 3 bisher nicht veröffentlichte Tracks. Mit 'Folk 'N' Roll' startet das Album auch gleich mit neuem Material und zwar einem instrumentalen Mittelalter-Blues. Das geht teilweise richtig gut ins Ohr, reicht aber nicht an die Qualität anderer Instrumentalstücke der Band heran. Die 'Herren der Winde' profitieren deutlich von der Neuaufnahme, er wirkt nun viel rockiger, da die Gitarre und Bass viel deutlicher zu hören sind. Wer in den letzten Jahren auf einem SCHANDMAUL-Konzert war, kennt sicherlich 'Sigfrids Trilogie' ein Medley der 3 einzelnen Sigfrid Songs, da es die einzige Fortsetzungsgeschichte über mehrere Titel darstellt. In der Form vorher nicht zu haben gewesen und somit eine tolle Ergänzung. Das 'Geisterschiff' kommt in einer Mischung der Akustik- und der Rockversion daher, bevor mit 'Herz aus Gold' wieder frische Ware ansteht. Ein eher ruhiges teilweise fast balladeskes Stück, das nur im Refrain rockiger daherkommt. Auch bei diesem Song fehlt irgendwie das gewisse Etwas, was leider auch auf den letzten neuen Song namens 'Orientexpress' zutrifft. Hierbei handelt es sich wieder um ein Instrumentalstück nur diesmal mit Klängen aus dem Orient. Das 'Teufelsweib' erklingt auch in einer deutlich besser eingespielten und abgemischten Version, genau wie 'Die Goldene Kette', welche auch noch von einem neu eingesetzten Klavier profitiert. 'Der Clown' ist zum ersten Mal als Studioversion vertreten und dient auch eher als Bonus, ist teilweise aber ein bisschen fragwürdig abgemischt, wenn die Stimme im Refrain hinter den Instrumenten zu versinken droht. 'Vogelfrei' unterscheidet sich kaum von der Originalaufnahme ganz im Gegensatz zum 'Trinklied', welches in einer deutlich fetzigeren und schnelleren Version vorliegt. Auch 'Walpurgisnacht', also der SCHANDMAUL-Klassiker schlechthin, ist in dieser Version noch besser als je zuvor, genau wie der darauf folgende 'Der Letzte Tanz'. Zum Abschluss gibt es mit 'Dein Anblick' und 'Willst du?' die zwei bekanntesten Liebeslieder der Band, ohne die ein Best-Of definitiv nicht komplett wäre. Die CD lohnt sich mit seinen knapp 70 Minuten Laufzeit vor allem für neue SCHANDMAUL-Hörer, welche noch nicht alle Alben besitzen. Denen sei vor allem die Extended Edition ans Herz gelegt, bei der noch eine Bonus CD mit satten 17 Originalaufnahmen beiliegt. Diese befindet sich außerdem in einem schicken Mediabook mit einem 24 seitigen Booklett, welches Anekdoten zu den Songs und vor allem viele Fotos aus den vergangen 15 Jahren bietet. Aber auch für Besitzer aller Alben könnte sich die Anschaffung lohnen. Die Qualität der Neuaufnahmen ist nämlich deutlich besser und vor allem den älteren Songs kommt das ziemlich zu gute. Lediglich die 3 neuen Lieder hinterlassen einen faden Nachgeschmack, wer nur deswegen den Kauf in Betracht zieht, sollte sich das vielleicht noch mal überlegen. Im Rahmen einer Best-Of CD weiß "So Weit, So Gut" allerdings vollends zu überzeugen. Album-VÖ: 30.08.2013 (Foto von Volker Beushausen)