(NoCut / SPV) "Leinen Los !" WOW! Das letzte Werk der Niedersachsen war schon düster, doch mit dem zweiten Full-Length-Album "Rosenkreuzer" präsentieren sich UNZUCHT textlich so melancholisch wie noch nie. Und auch die Instrumentierung der Dark Rock-Durchstarter ist getaucht in Moll. Sage und schreibe zwölf neue Songs präsentiert das Quartett trotz der vielen Tourneen und kurzen Zeitspanne seit dem Debüt bis zur jetzigen Veröffentlichung. Dabei kommt das neue Material locker wie aus der Hüfte geschossen. Die hohe Qualität der vertretenen Kompositionen spricht keineswegs für einen Schnellschuss. UNZUCHT treffen zwölf Mal mitten ins Schwarze! "Pullt Männer - legt Euch in die Riemen" "Rosenkreuzer" entstand wie "Todsünde 8" im Hannoverschen Institut für Wohlklangforschung. Produziert haben sie wieder selbst und den fetten Mix übernahm erneut Willi Dammeier, der durch sein Wirken bei Bands wie Apoptygma Berzerk oder Dimmu Borgir weiß, wie ein finsterer Hammer zu klingen hat. Da die Bandmitglieder alle einen unterschiedlichen musikalischen Background besitzen, wird in der eigenen Bord-Kombüse ein überaus schmackhaftes eigenständiges Allerlei gekocht, bestehend aus derben Metal-Klampfen in bester Rammstein-Tradition, Industrial-Einflüsse, wie sie auch den frühen Oomph! gut zu Gesicht stünden sowie dunklen Gothic-Einsprengseln und Beats, die den Genre-Mix köstlich abrunden. Über dem wohlklingenden Konglomerat thront der voluminöse und stets hochmelodische Gesang von Kapitän Daniel "Der Schulz". Sein Namensvetter Daniel "De Clercq", hauptverantwortlich für das räudige Gitarrenbrett, steuert diesmal nicht nur wieder die bösen Backing-Vocals bei, sondern übernimmt bei einigen Songs sogar den Lead-Gesang in den Strophen. Das Resultat sind Wutausbrüche wie 'Triebwerk', 'Angst' oder 'Mit Dir oder Ohne Dich', die für weitere Facetten des Bandsounds sorgen. "Das muss das Boot abkönnen, Herr Kaleu!" Neben den zwölf packenden dunklen Hymnen hat sich überraschenderweise auch eine Coverversion auf den "Rosenkreuzer" eingeschleust, doch die neu Interpretation des Rock-Klassikers 'Entre Dos Tierras' von Héroes Del Silencio ist beliebe kein "Blinder Passagier", sondern ein waschechter Vollblut-Matrose. Das Cover beinhaltet ebenfalls alle Trademarks der Unzüchtigen und reiht sich so nahtlos in den Reigen ein. Da der Frontmann ein gebürtiger Halbspanier ist, ist die sprachliche Umsetzung kein Problem und der Gesang klingt mehr als authentisch. "Wer meutert, wird Kiel geholt!" Dadurch, dass die musikalischen Extreme auf "Rosenkreuzer" weiter ausgelotet werden, erhöht sich die Abwechslung. So paaren sich ruhige Momente mit derben Wutausbrüchen, sphärische Zwischentöne treffen auf Stakkato und aufpeitschende Rhythmen. Die vielen, vielen Shows auf den Tourneen mit Szenegrößen wie Mono Inc., Megaherz, Stahlmann, Lord Of The Lost und zahlreiche Festivalauftritte hat nicht nur die Fanbase wachsen lassen, sondern auch dafür gesorgt, dass der Vierer gelernt hat, noch mehr livetaugliche Stücke zu schreiben hat, die sofort ins Tanzbein oder die Nackenmuskulatur gehen. "Meuterei ohne Bounty?" Dank der kultigen Video-Serie der Band namens „Gothic Internat“ haben sich Begriffe wie „Schrakk“ und „Schnizzle“ einen Platz auf Band-Shirts und Buttons erobert. Ob die aktuellen Kompositionen auf dem "bandeigenen" Eiland „La Isla Muerta“ zustande kamen, entzieht sich unserer Kenntnis. Und ob man beim Band-Shop „Caribbean Gothic“ auch Johnny Depp Puppen kaufen kann, sollte jeder selber überprüfen. All das zeigt aber deutlich den Humor der UNZUCHT, die gar nicht so depressiv wirkt, wie es Texte und Tonarten vermuten lassen. Bleibt also nicht zu befürchten, dass sich die Herren aus Lebens- und Weltfrust am nächsten Mast aufknüpfen! Das wiederum beschert uns noch mehr Platten und viele weitere schweißtreibende Auftritte. Und wer noch von den Qualitäten der vier Piraten des Rock überzeugt werden muss, möge am besten eins der zahlreichen Konzerte besuchen! Ein klitschnasses T-Shirt ist am Ende des Sets vorprogrammiert! Wir wünschen der Kappelle auf der weiteren Reise alles Gute, keinen Eisberg und dass man nicht auf Grund läuft! - Boah, jetzt reicht es aber auch mit den Seemannsmetaphern! Fazit: Checkt den "Rosenkreuzer" an, wenn ihr auf hochwertigen deutschsprachigen Gothik Metal/Rock Bock habt, Rammstein vermisst, der guten Oomph! Phase nachtrauert und wisst, dass die Schweisser nicht wiederkommen. UNZUCHT schließen all diese Lücken und mehr...! Album-VÖ: 04.10.2013 (Photo courtesy of NoCut)