(Pure Noise Records) VANNA haben anno 2014 nicht mehr viel mit der einstigen Formation von vor 10 Jahren aus Boston, Massachutes gemein, und doch klingt der fünfte Langspieler der Combo - "Void", relativ vertraut. Etliche Besatzungswechsel zogen sich durch die Bandgeschichte, lediglich Gründungsmitglied Nicholas Lambert (Rhythmusgitarre und Backgroundgesang) blieb konstant, von den Anfangstagen bis heute, dabei. Und wahrscheinlich ist er die maßgebende Kraft der Band, kann der ursprüngliche Spirit doch, trotz des derweil zweiten Shouter- und Label Wechsels und einer, seit 2012, neuen Klargesangsstimme, weitestgehend noch eingefangen werden. "Void" ist meist brachial und treibend, nimmt sich aber gelegentlich auch Raum für ruhigere Töne. Und irgendwo war und bleibt das doch der Zündschlüssel der Band – das Wechselbad der Emotionen. Schließlich kommt die Schönheit der ersten Töne von 'Digging' womöglich gerade erst durch den herben Abgang des vorangehenden 'Holy Hell' besonders zur Geltung. VANNA erfindet sich also auch auf dem fünften Output nicht wirklich neu, klingt jedoch ein wenig frischer und strukturierter. Tendenziell lassen sich sporadisch sogar gewisse Parallelen zu Bring Me The Horizon erkennen. Leider fehlt es dem Ganzen aber ein wenig an wirklichen Highlights und Innovationen, sodass sich nach dem ersten Durchlauf von "Void" nicht direkt das Gefühl einstellt, den Trip gleich nochmal wiederholen zu wollen. vanna-2014-courtesy of pure noiseDoch jenes Gefühl kann und wird sich definitiv einstellen, wenn man dem Ganzen nur genug Raum und Zeit gibt, sich ganz auf "Void" einlässt und praktisch darin eintaucht. Dies ist kein Album, zum schnellen Nebenbeihören, kein Sound für die großen Massen. Das ist ein Album, was Aufmerksamkeit einfordert und diese auch mehr als verdient hat! Via Soundcloud lässt sich das komplette Album, welches ab dem 17. Juni weltweit in physischer Fassung in den Läden steht, streamen: https://soundcloud.com/purenoiserecs/sets/vanna-void Desweiteren wird die Band dieses Jahr auch wieder die komplette Warped Tour absolvieren. Album-VÖ: 17.06.2014 (Photo courtesy of Pure Noise Records)