(Hopeless Records) Bereits im April 2013 brachten die Rocker von COLDRAIN ihr Album "The Revelation" in Japan auf den Markt. Nun mit mehr als einem Jahr Verspätung soll auch der Rest der Welt in den Genuss dieser Platte kommen. Im Interview erklärte Masato uns, dass diese Version als Bonus die Songs der gerade frisch in Japan erschienenen EP "Until The End" enthalten würde. Nun liegt uns die westliche Version von "The Revelation" vor und bereits die Tracklist offenbart, dass es wohl doch nicht ganz so einfach ist. Zwar sind tatsächlich fünf der sechs Songs der EP vorhanden, die Ballade 'House Of Cards' ist leider nicht enthalten, aber dafür mussten auch gleich drei Songs der japanischen Version weichen. Die Lieder 'Falling Forever', 'Next To You' und 'Carry On' finden sich demnach in unseren Landen nicht wieder. Damit das alles musikalisch passt, wurde auch die Reihenfolge der Tracks ordentlich durchgemischt. Gerade das Entfernen von drei regulären Songs finde ich sehr schade und dass man dann genau einen Song der EP weglässt, ist dann auch ärgerlich. So hat der geneigte Fan gefühlt nichts Halbes und nichts Ganzes. Wie sich die neue Mischung musikalisch schlägt, soll dafür dann umso genauer beleuchtet werden. Alles startet mit 'The War Is On' einem wirklich passenden Opener, der langsam anfängt und recht zügig schneller wird. Die Mischung aus harten Riffs, Growls und aber sehr klaren und melodiösen Refrains ist einfach COLDRAIN in reinster Form und macht viel Spaß. Weiter geht es mit dem Titeltrack 'The Revelation', bei dem Drums und die Gitarren schnell voranpreschen und somit Headbangstoff vom Feinsten geboten wird. Mit 'Fade Away' erwartet uns dann der erste Track, welcher von der EP mit rüber genommen wurde. Die Melodie geht sehr schnell ins Ohr, da die Mischung „Melodic and Heavy“ auch hier gegeben ist, passt es auch sehr gut in diesem Rahmen auf das Album. Mit 'Given Up On You' wartet ein wahres Highlight des Albums, welches auch mit einem schönen Gitarrensolo aufwartet. Textlich ein passender „Trennungssong“, wenn man sich also gerade von einer Person getrennt oder kapiert hat, dass man dieser nicht mehr hinterherlaufen muss. Das Lied geht sehr schnell ins Ohr und die Growls sind emotional sehr gut gelegt. Danach wird die 'Time Bomb' gezündet, bei der es wirklich sofort treibend voran geht. Ein weiteres dieser Stücke, welches eine hohe Ohrwurmqualität besitzt. 'You Lie' ist auch wieder einer der neuen Titel und kommt fast nur mit klarem Gesang daher, auf Growls wird fast komplett verzichtet. Dadurch fehlt dem Song etwas die Härte, trotzdem ist er sehr schnell und energiegeladen. Auch der Text weiß sehr zu gefallen und man findet schnell einen Bezug zum echten Leben. Mit einem Knall kommt mit 'Evolve' die Härte in Form von aggressiven Riffs und vielen Growls zurück, bevor sich in der zweiten Hälfte des Songs auch mehr auf die Melodien besonnen wird. Insgesamt eine tolle Mischung und eine deutliche Bereicherung für die westliche Version. 'Behind The Curtain' fand sich auch schon auf der japanischen Fassung und man kann froh sein, dass man ihn auch hier geboten bekommt. Vor allem der aggressive Gesang weiß zu gefallen und im Hintergrund wird ein bisschen mit Elektronik experimentiert. Coldrain bandDas es 'Aware And Awake' von "Until The End" auf unsere Version geschafft hat, ist ein wahrer Segen. Hier geht es sehr schnell zur Sache und die Mischung ist besser denn je. Bei 'Voiceless' bleibt man zwar nicht sprachlos zurück, aber schlecht ist es auch nicht. Ist das Stück im ersten Teil ein wenig zu behäbig, gibt es in der zweiten Hälfte noch eine schöne druckvolle Stelle, die den Song etwas aufpeppt. 'March On' ist das letzte Stück, welches von der neuesten EP direkt mit rüber genommen wurde. Und ja, es unterscheidet sich schon ein bisschen vom Rest und bringt noch mal ein wenig Abwechslung auf das Album. Hier wird am meisten mit Elektronik rumgespielt und es gibt sogar kleinere Piano-Einlagen. Als abschließendes Lied auf dieser Version wird 'Chasing Dreams' genutzt. Ein eher softer Song, so dass man zum Schluss nicht mehr unbedingt abrocken kann, aber dessen Liedtext natürlich sehr gut als Schlusspunkt geeignet ist. Trotzdem irgendwie einen Hauch zu unbefriedigend als Abschluss. Im Grunde genommen handelt es sich auch bei der westlichen Version von "The Revelation" um ein ziemlich gutes Album. Zum Großteil ist die Einbindung der neuen Songs sehr gelungen, allerdings nicht komplett. Warum z.B. 'Falling Forever', welcher in meinen Augen einer der besten Songs des Albums war, gehen musste, werde ich wohl nie verstehen. Außerdem hat man sich komplett dazu entschieden, die Balladen von der CD zu entfernen. Sowohl das recht balladeske 'Next To You', als auch vor allem die reine Ballade 'House Of Cards', hätten der ganzen Sache mehr als nur gut getan. Und Letzterer hätte auch ideal als Abschluss fungieren können, was er auf der "Until The End"-EP ja auch tut. So fehlt dem Hörer etwas die Abwechslung und der zahlungsfähige Fan sollte sich überlegen, sich lieber beide Japanversionen zuzulegen. Wer neu in die Welt von COLDRAIN eintauchen möchte, ist aber gerade bei dem Preis mit diesem Album gut beraten. Anspieltipps: 'The Revelation', 'Given Up On You', 'Aware And Awake' Album-VÖ: 23.06.2014 (Photo courtesy of Hopeless Records)