(Destiny Records/ Broken Silence) Nach 5 Studioalben, stetigem Touren, etlichen Abrissen bei verschiedenen Festivals, wird es Zeit, nach 10 Jahren Beständigkeit kurz inne zu halten, um mit einem Live-Monument sich selbst und seine Fans zu feiern. "10 Years" ist nicht einfach ein lieblos hingeworfenes Live-Album, wovon es ja leider viel zuviele gibt....nein, bei TALCO kann ein sogenanntes Best-Of nur ein live aufgenommenes Dokument der einzig logische Weg sein, um Liebhabern von Ska und Punk und Folk einen wahren Ohr- und Tanzbeinorgasmus zu bereiten. Auf "10 Years" gibt es diesen mitreissenden SkaPunk gleich 22 mal, ein Querschnitt aus allen Veröffentlichungen inkl. dem heimlichen (?) Hit 'St.Pauli', eine Ode an einen kleinen Rasensportverein aus Hamburg. An zwei ausverkauften Abenden in Pamplona, Spanien wurden die Shows mitgeschnitten und die beiliegende DVD zeigt eine tight eingespielte Band, dessen Bläsersektion den Songs den Takt vorgibt und dafür sorgt, dass die Fans der aus Venedig stammenden TALCO keine ruhige Minute mehr haben, wenn die ersten Beats des Intros verklungen sind. Vollgas ist angesagt und wer die etwas straighteren Songs von z.B. Voodoo Glow Skulls oder Buck-O-Nine mag, wird/muss TALCO lieben. Unglaubliche Melodien fräsen sich in den Schädel und selbst wenn man vorher noch nichts von dieser Band kannte, wird man schweißnass und freudig paralysiert deren Konzerte verlassen und erst am nächsten Morgen checken, warum einem die Beine dank Tanzmuskelkater den Dienst versagten! Sommer, Sonne, TALCO - das Dreigestirn der guten Laune - zumindest musikalisch, da sie textlich wohl gerne über Missstände aufmerksam machen. Mein Italienisch ist leider gänzlich unter Talentlosigkeit vergraben, deswegen kann ich dazu wenig sagen. Photo by Anna Pierobon25Alles in allem kann man konstatieren, dass es TALCO verdient haben, bekannter zu werden und man sich auf die nächsten 10 Jahre freuen kann. Vielleicht gibt es ja bald ein Ska-Punk Revival im großen Stil, damit TALCO ähnlichen Status erreichen können, wie Less Than Jake oder The Mighty Mighty Bosstones. Zu wünschen wäre es ihnen. Jetzt wird die Anlage aufgedreht, die Fenster geöffnet und der ach so alternative Stadtteil Linden zu einer Tanzorgie verleitet. Das Album macht soviel Spass, dass es 5 Blitze bekommt. Höchstpunktzahl wäre es geworden, hätten es auch neue Songs darauf geschafft. Album-VÖ: 18.07.2014 (CD/DVD, LP) (Photo by Anna Pierobon)