(Pure Noise Records/Alive) Nach knapp drei Jahren Funkstille gibt es endlich neuen Stoff von FOUR YEAR STRONG. Das alles erstmal nur auf EP-Länge, aber man ist als Fan ja froh über jeden kleinen musikalischen Silberstreif am Horizont. Das aus Worcester, Massachusetts stammende Quartett fasziniert auch auf vorliegenden 5 Songs mit neuem Label im Rücken wieder mit ihrem frischen Mix aus cheesy Pop-Punk, dem aus den HardCore entnommenen typischen Gangshouts und der überraschenden Geschwindigkeit des MelodyCores der späten 90er Jahre. Sämtliche Kompositionen punkten nach ähnlichem Strickmuster, stehen aber komplett für sich und genau das ist das Ungewöhnliche an FOUR YEAR STRONG - das sie alles schon Dagewesene mit neuem Schwung verbinden können und den Eindruck erwecken, ein neues Genre erschaffen zu haben. Sie werden auch weiterhin als Referenz gelten können und werden nach ihrem kleinen aber feinen Comeback die in den Staaten stattfindende Vans Warped Tour in Grund und Boden stampfen. Wo New Found Glory teilweise zu eintönig klingen oder Set Your Goals aufgrund ihres Anspruchs zuviele Stile in einen Song packen, finden FOUR YEAR STRONG auch auf "Go Down In History" die goldene Mitte und begeistern mit überbordenen Hooklines, tollen Refrains und grandios zu nennenden Melodien. Ob der gewählte Song nun 'What's In The Box' oder 'Living Proof Of A Stubborn Youth' heisst, man bekommt für jeweils 3,5 Minuten ein Paket der guten Laune an die Hand, um den viel zu kurzen Hochsommer in den trüben Herbst rüberzuretten. Ich würde sogar zu der vollen Punktzahl tendieren, gebe aber "nur" 5,5 Blitze, da schließlich noch Luft nach oben sein muss, wenn das nächste Studioalbum auf die Menschheit losgelassen wird. Album-VÖ: 22.07.2014