Hamburch hat auch dieses Jahr wieder mit einem feinen Lineup (THE FLATLINERS, ZEBRAHEAD, TERRORGRUPPE, FRANK TURNER & THE SLEEPING SOULS sowie BLINK 182 als Headliner) zum CRASH FEST geladen. Da haben wir von GESTROMT.DE uns natürlich nicht lange bitten lassen. Hildesheim, der 20.08. Endlich gehts los. Proviant ist eingepackt, die Kühltasche voll mit Gerstenkaltschorle, kurz Zosse abgeholt und ab zum Bus. Wir haben gedacht, mit dem Bus 2 Stunden stressfrei nach Hamburg fahren, hört sich gut an. Naja leider habe ich kurz vor angestrebter Ankuft des Busses eine tolle Nachricht bekommen. "Lieber Fernfahrer, leider hat ihre Mitfahrgelegenheit eine Panne und kommt mit 60 minütiger Verspätung". Mhhm, erstmal bescheiden, aber das kann halt passieren und wir schaffen es ja trotzdem noch zu den FLATLINERS, also alles gut. Zumindest für 2 Minuten, da kam die nächste Nachricht, wir sind mittlerweile bei 90 Minuten Verspätung angelangt. Na gut, man hat ja zum Glück ein schlaues Telefon, also kurz alle Optionen gecheckt und auf den nächsten Bus umgebucht, schließlich ist der ja eher in Hildesheim, als der erste. Endlich on the Road! Zum Glück liegt unser Hotel direkt gegenüber vom ZOB. Also kurz eingecheckt und auf zur Trabrennbahn, wo das CRASH FEST auch dieses Jahr wieder stattfindet. Nur dumm, dass der Einlass schon diverse Stunden zurück liegt, als wir ankommen und die TERRORGRUPPE bereits mitten in ihrem Set ist. Also kurz einen Überblick verschaffen, Bier besorgen und los. Ich muss ja sagen das ich andere Bierpreise aus Hannover gewöhnt bin. 5 Euronen ist schon ein stolzer Preis, aber der Volksmund behauptet ja "Holsten knallt am dollsten!" insofern Attacke. Was noch auffällt, der allgemeine Hamburger ist mit Gummistiefeln und Regenjacke bewaffnet. Macht ja auch mehr Sinn, als die Old Schools und der Zipper, denn gefühlte 3 Sekunden später hat der Himmel mal amtlich durchgeflutet. Aber das hat der TERRORGRUPPE und auch dem Puplikum nicht viel ausgemacht. Eine Schlammschlacht ist ja irgendwie PunkRock und die Berliner bieten den Rest ihrer Spielzeit den perfekten Soundtrack dazu. Ein Hit nach dem anderen, bis es schon wieder 'Wir müssen raus' heisst. Mittlerweile habe ich auch die Info bekommen, dass die FLATLINERS und auch ZEBRAHEAD jeweils ein klasse Set abgeliefert haben und somit dem Tag einen guten Start beschert haben. Als nächtes steht FRANK TURNER mit seinen SLEEPING SOULS auf dem Programm und es ist kein Wunder, dass der Himmel mittweile komplett blau ist. Mit diesem Set haben die Briten alles weggeblasen. Peggy hat ihren Blues gesungen, der Wessex Boy eine Ode an seine Heimat, die Queen wird wohl auch dank FRANK immer leben und ich muss sagen: Wahnsinns-Set. Natürlich haben mir ein paar Songs gefehlt, aber das ist Meckern auf hohem Niveau. Die Zeit war begrenzt und dieser Mann hat so viele Hits, da hätten sie locker eine Stunde hinten dran hängen können. Nach den ersten 3 Bands legt nun also auch FRANK TURNER einen gelungen Auftritt hin und man sieht rundum ein breites Grinsen in den Gesichtern. Auch der erneute Regen trübt die Vorfreude des Publikums keinesfalls. Es wird Zeit für BLINK 182. Vorneweg muss ich sagen, dass ich mit sehr geringen Erwartungen hier ran gegangen bin, denn wer sich auf youtube mal ein paar Livevideos der Amis anschaut, sollte auch nicht viel erwarten. Aber nun zur RockShow. Was da gleich am Beginn abgefeuert wird, ist großartig. 'Feeling This', 'What's My Age Again' und 'The Rock Show'. Danach kommen einige neuere Songs und mit denen kann ich leider nichts anfangen. Es ist so, als ob hier noch eine andere Band den Headliner mimt. Aber dem Publikum gefällt auch das, denn die Show ist gut und ein paar Poopy Kacka-Witze dürfen ja auch nicht fehlen. Mit 'I Miss You' wird es dann nochmal etwas ruhiger, bevor mit 'Aliens Exist' wieder eine Perle zum Besten gebracht wird. Naja fast, denn gerade hier bewahrheiteten sich meine Befürchtungen. Bitterböser Gesang, ist mir aber auch egal, ich singe einfach mit und bin selber total schief, geteiltes Leid ist ja bekanntlich halbes Leid, Mr. DeLonge hehe. Zwischenzeitlich gibt es dann wieder neueres Material zu hören. Meine nächste Perle wird 'First Date' und 'Easy Target'. Besonders das erste Date ist richtig gut. Kurz darauf machen wir uns auf den Weg, wir sind ja mitten in der Woche und ich muss am nächsten Tag wieder arbeiten. Wie ich gehört habe, verpasse ich unter anderem noch 'Dammit' und was sagt man dazu? Damn it. Im Großen und Ganzen kann man aber mit dem Auftritt von BLINK 182 zufrieden sein, denn auch für diejenigen, die schon etwas länger mit den Kaliforniern im Ohr unterwegs sind, gab es eine Menge alter Songs zum abfeiern. Fazit des CRASH FESTs 2014. Wenn man nächstes Jahr wieder solch ein Lineup serviert bekommt, kommen wir sehr gerne und vor allem klamottentechnisch besser vorbereitet wieder.