(Nostromo/Rough Trade) Wer meinen Instagram-Account kennt, weiß, dass man mit Waldfotos bei mir offene Türen einrennt. Bäume, Natur, Pilze, Gräser, Nebel … Oberhammer. Da haben ESBEN AND THE WITCH mit ihrem Cover-Artwork zu "A New Nature" natürlich schon mal einen dicken Stein im Brett. "A New Nature" ist bereits das dritte Album der Band, allerdings das erste auf dem eigenen Label Nostromo (na, wo kommt’s her?), inkl. Pledge Music-Kampagne vorweg. Voll im Zeitgeist also. Dass hier kein Mainstream Rock/Pop geboten wird, deutet ja bereits der leicht verschrobene Bandname an. ESBEN AND THE WITCH spielen eine sehr eigenständige Mixtur aus düsteren Wavesounds (man denke an Joy Division und The Cure), ein wenig Elektronik und kauzigem Folk, der an Hexvessel erinnert. Der Name PJ Harvey fällt auch häufig im Zusammenhang mit der Band. Passt! Los geht "A New Nature" mit 'Press Heavenwards!'. Ein stimmiger, mystischer Anfang, dann driftet der Song eher in Richtung Wave, zum Ende hin verliert er sich etwas. 'Dig Your Fingers In' hat ein wunderbares Riff und verbreitet tolles Folk-Feeling. Mein Highlight des Albums. 'No Dog' schließt sich gut an, ein schöner, druckvoller Basslauf treibt den wieder eher wave-igen Song an. 'The Jungle' hat passenderweise tribal-inspirierte Drums, ist sehr ruhig, besticht aber mit packendem Gesang. esben-witch-new-nature-6560'Those Dreadful Hammers' lässt es eher dissonant krachen, 'Wooden Star' kommt bluesig daher und verbreitet eine sehr schöne Atmosphäre. Bei 'Blood Teachings' schauen wieder Hexvessel hinter dem Baum hervor, diesmal allerdings mit dem prog-orientierten Hut auf. Sehr schamanisch, ganz großartig. 'Bathed In Light' ist der perfekte Schluss des Albums, ein ruhiger, melancholischer, schöner Song. ESBEN AND THE WITCH rühren also ordentlich rum, im musikalischen Hexenkessel. "A New Nature" auf einen Sound zu reduzieren, ist völlig unmöglich. An die großartigen Hexvessel reichen ESBEN AND THE WITCH zu keiner Zeit heran, ein schöner Soundtrack für den Herbst und ein tolles Album für aufgeschlossene Hörer ist "A New Nature" allemal. Album-VÖ: 19.09.2014 (Photo courtesy of Nostromo)