(Hassle Records) Wer wie ich nach wie vor über das Ende von My Chemical Romance trauert, kann sich jetzt wenigstens ein bisschen freuen: ehemaliger Lead Gitarrist der Band, Frank Iero, hat am 26. August sein erstes Soloalbum veröffentlich unter dem Namen FRNKIERO AND THE CELLABRATION. Sobald die ersten Klänge von "Stomachaches" ertönen, fühlt man sich in die "Black Parade"-Phase von MCR zurückversetzt: 'All I Want Is You' überzeugt sofort mit schrillen Gitarren und ernsten Lyrics, die in eine eher fröhliche Melodie verpackt wurden und einen vielversprechenden Start bieten. 'Weighted' knüpft nahtlos an den gute Laune-Vibe an; der Chorus geht sofort ins Ohr, und auch Song Nummer Drei, 'Blood Infections', steht seinen Vorgängern in nichts nach. Neben einer eingängigen Melodie liefert dieser Song auch einen leicht dramatischen Touch; die Energie baut sich langsam auf und explodiert dann erst ganz am Ende. Ein etwas abruptes Ende nach meinem Geschmack, aber alles in allem ist 'Blood Infections' nicht zu verachten. Allein der Titel des nächsten Songs erinnert stark an die Kollegen von Panic! At The Disco: 'She's The Prettiest Girl At The Party, And She Can Prove It With A Solid Right Hook'. Nicht nur der Titel fällt sofort auf, sondern auch die Ruhe. Keine schrillen Gitarren, kein Geschrei. Stattdessen wird man beim Zuhören dazu eingeladen, sich mal kurz zurück zu lehnen, durchzuatmen und das Ganze auf sich wirken zu lassen, so ganz nach dem Motto: gemosht wird später. Erst jetzt kommt auch Frank's Stimme richtig zur Geltung, weil sie jetzt im Mittelpunkt steht und man von nichts abgelenkt wird. 'Stitches' leitet wieder zu gewohnten Klängen über: bis zum Chorus fühlt man sich wie unter Strom, der Drang sich zu bewegen, wird von Sekunde zu Sekunde größer, bis man schließlich nachgibt und wenigstens mit dem Fuß wippt. Bei Gelegenheit sollte man auch den Lyrics ein wenig mehr Beachtung schenken als sonst, es lohnt sich. Bei Zeilen wie “isn't it obvious I'm a wreck, I set these fires just for you“ stellt sich nur noch die Frage, um wen es sich wohl handelt. FrnkieroAndTheCellabration courtesy of Hassle Records'Joyriding' verleitet dazu wieder gute Laune zu bekommen, doch der Schein trügt. Seit einiger Zeit gibt es auch schon ein Video (das nicht sofort wieder gesperrt wurde!), was nämlich so gar nicht nach einer spaßigen Fahrt aussieht. Auch der Text spricht nicht gerade für eine schöne Zeit, sondern eher für das genaue Gegenteil. 'Stage 4 Fear Of Trying' ähnelt stilistisch 'She's The Prettiest Girl'; ruhiger, nachdenklicher und dadurch auffallender als der Rest des Albums. 'Guilt Tripping' reiht sich in dieselbe Gruppe ein und bildet mit 'Where Do We Belong? Anywhere But Here' einen runden Abschluss von einem sehr interessanten Album. Zu Beginn wusste ich nicht was zu erwarten war, aber mittlerweile kann ich "Stomachaches" nur jedem empfehlen, der den Sound von MCR mag. Frank Iero hat sich hier und da von diesem Sound zwar entfernt, aber man hört doch deutlich, wie viel von ihm in der ehemaligen Band steckte. Was er jetzt daraus macht, ist definitiv ein Erfolg und es bleibt nur zu hoffen, dass es in Zukunft so weiter geht. Album-VÖ: 29.08.2014 (Photo courtesy of Hassle Records)