Das von uns hoch geschätzte Visions Magazin feierte Ende Oktober 2014 seinen 25.Geburtstag. Dieser Einladung sind wir natürlich gerne nachgekommen und feierten gemeinsam mit KRAFTKLUB, THEES UHLMANN + BAND, ROYAL RPUBLIC und MARCUS WIEBUSCH in der Dortmunder Westfalenhalle eine große Geburtstagssause. Die Stimmung in der mit knapp 5.000 Besuchern nicht mal annähernd ausverkauften Westfalenhalle war an diesem Nachmittag sicherlich besser als 500 Meter Luftlinie entfernt im ausverkauften Signal Iduna Park. Denn während die Dortmunder Borussia mit einem 0:1 gegen Hannover 96 ihre sportliche Krise verschärfte, bat MARCUS WIEBUSCH den Innenraum in der Westfalenhalle zum Tanz. Der KETTCAR-Frontmann hat vor einiger Zeit den Solopfad eingeschlagen und präsentiert seine Indiepop-Entwürfe mit großer Instrumentierung. Die klassische Band-Instrumentierung wird hier noch erweitert von einer amtlichen Bläsersektion und lässt hier und da WIEBUSCH's Punkvergangenheit mit Bands wie ...BUT ALIVE durchscheinen. Somit ist es nicht verwunderlich, dass die WIEBUSCH Solo-Songs etwas mehr nach vorne gehen, als die letzten KETTCAR-Produktionen. Aber auch WIEBUSCH's auf Eis gelegte Band findet den Weg in die Setlist. Der KETTCAR Klassiker 'Balkon Gegenüber' wird dargeboten und mit einer neuen zweiten Strophe ergänzt. Zum Ende des Sets gibt es das achtminütige 'Der Tag Wird Kommen', auf welches WIEBUSCH besonders stolz zu sein scheint. Die aufmerksamen Zuhörer und Kopfnicker in den ersten Reihen verwandeln sich im Anschluss in zaghafte Mosh-Pits, als ROYAL REPUBLIC im Anschluss die Bühne entern. Die Schweden feiern wirklich eine Geburtstagsparty auf der Bühne und lassen das ganze Publikum mitfeiern. Es folgen THEES UHLMANN + BAND, welche an diesem Abend den letzten Gig für längere Zeit spielen. Eine Pause, die THEES UHLMANN sicherlich gut tun wird. Gefühlt ist der Mann aus Hemmoor nun vier Jahre nonstop auf Tournee und egal wie sehr einem die Musik von UHLMANN gefällt, es darf jetzt gerne mal was anderes dargeboten werden. Vielleicht bekommen wir ja auch in Kürze das ersehnte TOMTE-Comeback, einen möglichen Vorgeschmack hat UHLMANN mit 'Schreit Den Namen Meiner Mutter' von eben jener Band im Set. Zu guter Letzt beweisen KRAFTKLUB, dass sie trotz ihrer noch jungen Karriere völlig zurecht den Headlinerposten an diesem Abend inne haben. Alle Songs kommen auf den Punkt und animieren den Pulk vor der Bühne zu einigen Circles und Mosh-Pits. Im Fokus steht dabei ganz klar das neue Album der Chemnitzer, von welchem sie gefühlt jeden Song präsentieren. Dazwischen kommen natürlich auch die alten Hits, wie z.B. 'Karl-Marx Stadt', bei dem die Band im Publikum kontrolliert einige Pyros zünden lässt. In der Mitte des Sets werden dann auch noch mal ROYAL REPUBLIC auf die Bühne gebeten, mit denen man gemeinsam 'Blitzkrieg Bop' der RAMONES covert. Für die Zugabe begibt sich Sänger Felix Brummer auf die Sitzplatztribüne der Westfalenhalle und performt von dort, während er zeitgleich einen unglaublichen Selfie-Marathon mit den Menschen von den Sitzplätzen absolviert. Zum Schluss gibt es nochmal ordentlich Geburtstagskonfetti und mit 'Randale' einen amtlichen Abriss. In diesem Sinne, auf die nächsten 25 Jahre liebes Visions-Magazin.