Die US Band STARSET, deren erste Single 'My Demons' im vergangenen Jahr der meistgespielte Song im nordamerikanischen Rock Radio war, war vergangene Woche im Vorprogramm von In This Moment, zum allerersten Mal live zu Gast auf deutschen Bühnen. Die Kölner Essigfabrik ist bereits gut gefüllt (ca. 700 Leute) als die Bühne kurz nach 20h in blaues Licht getaucht wird und die Musiker von STARSET in futuristischen Anzügen, die an die Arbeitskleidung von Astronauten erinnern, selbige betreten und für ein erstes Staunen im Publikum sorgen. Als letzter und einziger nicht-Helmträger, betritt Sänger Dustin die Bühne und die Band stimmt den ersten Song 'First Light' an. Sofort fällt der sehr klare und gute Sound auf, auf den man in der Kölner Essigfabrik leider oft vergebens hofft. Mit zwei Mikrophonen und einem überdimensionalen Soundboard ausgestattet, aus dem die für die Band so charakteristischen Elektrosounds kommen, hat Sänger Dustin Bates gut zu tun und überzeugt mit einer klaren und kraftvollen Stimme. Seine Mitmusiker erinnern eher an ferngesteuerte Roboter, allen voran Schlagzeuger Adam Gilbert, der wie ein Uhrwerk auf seine Drums einhackt. Die roboterähnlichen Bewegungen sowie die vollständige Verkleidung der Musiker sind natürlich Teil eines Konzepts: Laut offizieller Bandbiografie wurde Sänger Dustin Bates, angehender Doktor in Elektrotechnik sowie ehemaliger wissenschaftlicher Mitarbeiter der Air Force im Jahr 2013 von der Organisation Starset Society angeworben. Präsident Dr. Aston Wise bekundete Interesse am musikalischen Talent des damals wissenschaftlich tätigen Bates und schlug ihm die Gründung einer Band vor, um die Botschaft der Starset Society in die Welt zu tragen. Im Kern besteht diese aus einer Warnung: "es werden wissenschaftliche Entdeckungen von elitären Machtstrukturen kontrolliert und manipuliert". Das Image der Band wird folglich auch von den Themenbereichen Wissenschaft, Astronomie und Sci-Fi geprägt. Das Konzept kommt zwar, wenn man es kennt, live ganz gut rüber, aber etwas mehr Platz auf der Bühne und somit mehr Bewegungsspielraum für Bates wären sicherlich zuträglich gewesen. Aber das ist wohl das Schicksal einer Vorband. Wer ein bißchen mehr in die Thematik eintauchen will, dem seien die beiden ersten Videos der Band ans Herz gelegt: Carnivore: http://vevo.ly/zIXzCH My Demons: http://vevo.ly/vuv1Af Setlist STARSET: First Light Rise and Fall Down With The Fallen Halo Telescope Carnivore The Future is Now My Demons Zwei Sätze zu den anderen Bands des Abends: Fearless Vampire Killers - eine schlechte Mischung aus My Chemical Romance und Fall Out Boy mit Geschrei, haben mich ab Sekunde eins dermaßen gelangweilt, dass ich meiner sich ankündigen Grippe nachgegeben habe und nach Hause gegangen bin. In This Moment - so wurde mir berichtet - waren wie immer überzeugend und haben, dank ihrer Sängerin, eine gute und unterhaltsame Show abgeliefert. (Photo by Jonathan Weiner)