(Napalm Records) Die Bucketlist von THE ANSWER enthält wohl nicht mehr besonders viele nicht-abgehakte Punkte. So wurden die Rocker aus Irland vor einigen Jahren engagiert, auf dem Phil-Lynott-Memorial Benefit Konzert zu spielen, das zu Ehren des verstorbenen Sängers und Bassisten ihrer großen Idole von Thin Lizzy stattfand. Anschließend wurden die vier Musiker sogar von Phil Lynotts Mutter nach Hause eingeladen, wo sie zum ersten Mal seit dessen Tod 1986, den Koffer, der seinen legendären schwarzen Bass enthielt, öffnete und Bassist Michky Waters bat, darauf zu spielen. Besser geht's wohl nicht. Außerdem haben die Jungs als Opener von AC/DC auf deren legendären Black Ice Tour gespielt und die Bühne mit anderen Legenden wie den Rolling Stones, Deep Purple oder Whitesnake geteilt. Was bleibt da noch auf der Wunschliste? Die Rock'n Roll-Weltherrschaft vielleicht? Aber hallo! Diese schickt sich die Band an, mittels ihres neuen Albums "Raise A Little Hell" zu übernehmen. Der Opener 'Long Live The Renegades' bietet einen fetten Einstieg in die Platte mit einem Riff, das mich an einen ganz bestimmten alten Classic Rock-Song erinnert - aber leider komm ich nicht drauf, an welchen. Habe mir sowohl das Gehirn bereits ordentlich zermartert, als auch die konkurrierende Fachpresse zu Rate gezogen - niemand kam drauf. Wer mir hier weiterhelfen kann, hinterlässt bitte einen Kommentar. 😉 Auch Songs wie 'Aristocrat' oder 'I Am What I Am' erinnern immer wieder an alte Helden wie Led Zeppelin oder AC/DC. Dass THE ANSWER auch ruhiger, bluesiger und durchaus düster können, stellen sie mit Songs wie 'Last Days Of Summer' oder der Ballade 'Strange Kinda' Nothing' unter Beweis: 'It's a strange kinda' nothing that I feel in my heart.' Sänger Cormac Neeson erzählt von einer vergangenen Liebe, die ihm im Traum erscheint und so für kurze Zeit seinen Schmerz lindert, doch das hält nicht lange vor: 'I thought I was strong, but I'm nothing, nothing at all'. theanswer_01Ergänzt durch Midtempo Nummern wie 'Gone Too Long' oder dem Titel-Klopper 'Raise A Little Hell' bleiben keine Hard-Rock-Wünsche mehr offen und naja, ich denke, das mit der Weltherrschafft könnte durchaus gelingen... 1. Long Live The Renegades 2. See You On The Other Side 3. Aristocrat 4. Cigarettes & Regret 5. Last Days of Summer 6. Strange Kinda' Nothing 7. I am What I Am 8. Whiplash 9. Gone Too Long 10. Red 11. I am Cured 12. Raise A Little Hell Album-VÖ: 06.03.2015 (Photo courtesy of Napalm Records)