(Fearless Records) CHUNK! NO, CAPTAIN CHUNK! Benannt nach einem Charakter des 80er Jahre Filmhits Die Goonies wurden 2007 in der Stadt der Liebe gegründet. Und so zogen die fünf jungen Franzosen aus, um die Welt des aggressiven PopPunks zu erobern. In der Heimat wollte das nicht recht klappen. In den USA schon eher, spielte man dort doch recht schnell auf namhaften bekannten Festivals und als Support einiger Größen des Genres. Aber welches Genre eigentlich? Welche Bands kommen einem da in den Sinn? Mir würden da direkt A Day To Remember, Four Year Strong, Asking Alexandra, We Came As Romans, Simple Plan, Blink-182 und Yellowcard einfallen. Huch, das waren jetzt aber einige. Trotzdem, CHUNK! NO, CAPTAIN CHUNK! wollen mit den vorher Genannten nicht verglichen werden und streiten deren musikalischen Einfluss sogar offensiv ab. Macht nichts Jungs, ihr könnt euch den Vergleichen dennoch nicht entziehen! 2010 kam das selbst produzierte Album "Something For Nothing" raus, "Pardon My French" folgte 2013. Nun, im Jahre 2015 also das neue Werk "Get Lost, Find Yourself". Eine Aufforderung an den Zuhörer? Eine Zusammenfassung der letzten Monate der Band? Wohl beides! Die 10 Songs (alle im 3-Minuten-Gewand) zeigen, dass sich was getan hat bei CHUNK! NO, CAPTAIN CHUNK! Handwerklich zugelegt bei der aalglatten, fetten Produktion, haben sie. Das drückt schon gut, was die Franzosen da abliefern. Stimmungsmäßig sind wir bei positiven Gefühlen zu Hause. Mitsingen- und springen kann und will man bei dieser Mucke. Nur, schenkt dem Opener der neuen Platte 'Playing Dead', anfangs nicht allzu viel Beachtung. Er ist meiner Meinung nach nicht optimal gewählt. Solide, ja. Aber er lässt nicht vermuten, was das Album noch so alles zu bieten hat. Zum Beispiel das mächtige 'Pull You Under', welches dann doch mal dunkle Wolken am Horizont aufziehen lässt. Das ballert! Sehr harmonischer Refrain mit den Worten „We have a right to be here“. Oh ja meine Damen und Herren, das will ich bei CHUNK! NO, CAPTAIN CHUNK! aber auch meinen. CAPTAINCHUNKNOCAPTAINCHUNK Courtesy of Fearless Records Stärkster Song der neuen Platte ist 'Every Moment'. Er zeigt den Status Quo der Band am besten auf. Das ist alles drin, alles dran! Technisch, soundmäßig alles bei 100%. Mein Fazit zur neuen Platte: Was lange währt, wird endlich besser! Den Fortgang des alten Drummers 2014 hat die Band sehr gut verkraftet, der neue Mann an den Fellen meistert seinen Job vorzüglich. Vielleicht hat auch er seinen Teil zur Weiterentwicklung des Sounds und Spieltechnik der Band beigetragen? Also, wer bisher Fan war, wird es auch bleiben. Reinhören! Und unter Umständen könnten sich neue Ohren dem Schaffen öffnen und diese grundsolide Platte als Einstieg in die Welt von CHUNK! NO, CAPTAIN CHUNK! nehmen. Wer die eingangs genannten Bands mag, wird an dieser Platte ebenfalls Gefallen finden! Album-VÖ: 18.05.2015 (Photo courtesy of Fearless Records)