Anfang Juli hatte die Vibra Agency, der Veranstalter des Serengeti Festivals, bereits angekündigt, dass das Serengeti Festival 2015 zum letzten Mal stattfinden wird. Angeführte Gründe waren steigende Gagen, der Kampf der vielen Festivalmacher um die gleichen Bands, höhere Produktionskosten und eine weitgehende Kontrolle der Festival-Landschaft durch wenige Großkonzerne. Man sieht sich somit nicht mehr in der Lage, das Serengeti Festival nachhaltig und budgetär zu veranstalten. Eine Entscheidung, die sehr zu bedauern ist, aber aus Sicht und Verantwortung der Veranstalter gegenüber ihren Mitarbeitern und den zahlreichen anderen Projekten auch nachvollziehbar. Dennoch gibt es nun eine Facebook-Gruppe Namens Serengeti darf nicht sterben, welche nochmals ein Zeichen setzen will und dem Serengeti auf diesem Weg eine Liebeserklärung erweist. Die Chance auf einen Erfolg der Festival-Anhänger mit dieser Aktion ist sicherlich als sehr gering einzustufen, aber die Möglichkeit, einem liebgewonnenem Open Air nochmals seine Zuneigung zu beweisen, sollte man nicht ungenutzt lassen. Denn: Das Serengeti hat diese Probleme im Veranstalterbereich sicherlich nicht exklusiv. Vom 14. bis zum 16.08. ist auf jeden Fall die Abschlussparty terminiert. Und auch die eingeladenen Gäste werden sich sicherlich von Ihrer besten Seite zeigen. Bands & Line Up: 257ers, Acollective, Against Me!, Antilopen Gang, Apologies I Have None, Bad Religion, Bilderbuch, Coheed & Cambria, Dillinger Escape Plan, Dirk Siedhoff & Friends, Emil Bulls, Fünf Sterne Deluxe, Genetikk, Jesper Munk, John Coffey, Kyle Gass Band, Mad Caddies, Madsen, Marcus Wiebusch, Massendefekt, Modern Saints, Monsters Of Liedermaching, Moonbootica, Moop Mama, Panteon Rococo, RDGLDGRN, Royal Republic, Schmitzki, Sepultura, Skindred, Sondaschule, The Offspring, The Smith Street Band, Trailerpark, Zugezogen Maskulin Alle weiteren Infos auf der Website des Serengeti Festivals.