(Fat Wreck Chords/ Edel) Endlich mal spannender Scheiss aus dem Hause Fat Wreck Chords! 🙂 Die NIGHT BIRDS sind gelandet und mischen den PunkRock mit ihrem einzigartigen Sound gehörig auf. Nichts für die Masse, eher für Menschen mit aufgeschlossenem Gemüt. Die werden allerdings eines der Highlights des Jahres für sich entdecken. NIGHT BIRDS debütieren zwar albumtechnisch mit "Mutiny At Muscle Beach" beim dicken Mike, hatten allerdings auch schon eine Seven-Inch über Fat Wreck rausgebracht. Davor gab zwei weitere Alben und unzählige Singles bei verschiedenen Labels. Dadurch, dass alle Mitglieder Vollzeit arbeiten, bleibt nicht viel Zeit für die Band, aber wenn vorhanden wird produktiv an neuen Tracks geschraubt. 12 Songs, 25 Minuten...und mehr braucht man auch nicht! Das Statement ist gemacht - das einzige was noch zu tun ist: die Repeat-Einstellung auf Dauerschleife stellen. Variationen sind eher spekulativ gesetzt, wenn sie überhaupt als solche erkannt werden. Trotzdem steht jeder Track für sich und nimmt den Raum ein, den er sich durch klug durchdachte Individualität schafft. Diese besondere Mischung aus High-Octane-California-Surf-Punk und dem eindeutigen Tribut an Bands der Marke Circle Jerks, Zero Boys oder Adolescents macht "Mutiny At Muscle Beach" zu einem lupenreinen Entertainmentprogramm für Liebhaber des 80er Jahre PunkRocks. Im Prinzip kann ich mir das Aufdröseln einzelner Songs oder Fragmente sparen, da "Mutiny At Muscle Beach" als formvollendetes Album funktioniert. Es wurde keine Platte produziert, um einigen ausgesuchten Hits eine Plattform zu geben, sondern die Aneinanderreihung sämtlicher Kompositionen formt ein Bild, welches es dem Zuhörer erlaubt, in die Welt von NIGHT BIRDS einzutauchen und sich mitreissen zu lassen. Ausgepowert, verschwitzt und mit einem zementierten Grinsen im Gesicht erwacht man aus diesem knapp halbstündigen Rausch und ist süchtig nach der nächsten Dröhnung. Night-Birds Die frischeste (obwohl alles sehr Oldschool klingt) Veröffentlichung vom Team um Fat Mike in diesem Jahr. NIGHT BIRDS machen keine Kompromisse, spucken auf Trends und erzeugen gerade so eine Melange aus Authenzität und Spielfreude, die die Aggressivität in eine positive Attitüde verwandelt (vgl. Off! oder Cerebral Ballzy). Geniales Album, welches die 5 Blitze Hürde locker nimmt! Danke NIGHT BIRDS für die kurzweilige "Mitten-In-Die Fresse"-Unterhaltung. Album-VÖ: 02.10.2015 (Photo courtesy of Fat Wreck Chords)