(Paramount) Wer noch nicht in der Materie RAY DONOVAN steckt, sollte sich vor dieser Rezi unbedingt meine Rezi zur ersten Staffel durchlesen und dann erst mal mit dem Ansehen der Serie beginnen! 🙂 Neues aus der Familie und dem Umfeld von Problem-Fixer RAY DONOVAN (gespielt von Liev Schreiber, zweifach für den Golden Globe®* nominiert), der selber mittlerweile mehr Probleme hat, als ihm lieb sein sollte, liefert die zweite Staffel dieser Ausnahmeserie. RAY hilft, wenn "die Schönen und Reichen von Los Angeles ihre dreckigen Angelegenheiten nicht selbst lösen können." Aber leider gehören mittlerweile auch die Chefs von RAY zu denen, die Dreck am Stecken haben, oder durchgeknallt sind. In Staffel zwei wird es ganz besonders hässlich, denn RAY gerät ins Visier des örtlichen FBI(-Chefs), da Patrick „Sully“ Sullivan, den RAY ja in der ersten Staffel hat kommen lassen, um seinen Vater Mickey Donovan (gespielt von Jon Voight) auszuschalten, ausgerechnet von RAY und seinem Vater getötet worden sein soll. RAY muss nun also Mickey aus seinem mexikanischen Exil holen (mit Baseballschläger und ohne Hemd, könnte ja knittern, Blut drauf kommen) und hat auch später noch die Journalistin Kate McPherson (Vanessa Shaw) auf dem Hals, die ihm seine Geschichte nicht abkauft und (neben einer Liebelei mit RAY) auf eigene Faust weiter recherchiert, obwohl die Story offiziell aufgeklärt scheint. Parallel wittert Mickey das große Geld und knüpft Kontakte mit Hollywood, muss seinem Bewährungshelfer das ein oder andere Schnippchen schlagen und verübt später mit seinen Söhnen (ohne RAY) einen Bruch. RAY's Frau Abby geht eine Affäre mit dem Cop Jim ein, den sie auf einem Schießstand kennengelernt hat und auch RAY's Tochter Bridget steckt auf einmal mehr als stark in der Sch***e! ray-donovan-season-2-4-discs_15_mpÄhnlich wie bei Breaking Bad oder Sons Of Anarchy scheinen die Probleme hier von Staffel zu Staffel krasser zu werden, die Figuren und ihre Motive verstricken sich, so dass man schon fast Angst hat, die dritte Staffel anzusehen, auf die ich mich aber nach der zweiten Ausgabe umso mehr freue. RAY DONOVAN ist schon jetzt ein Synonym für Coolness. Was aber leider immer mehr nervt, ist RAY's Frau Abby. Heiland, was für eine Psycho-Schnalle! Und die begonnene Liebelei mit der Journalistin lässt sich nach der zweiten Staffel auch nicht mehr weiterführen. Aber zuviel will ich hier ja auch nicht verraten. Die 4. Staffel ist in Planung, mal gucken, wie es mit RAY DONOVAN weitergeht! DVD/BD-VÖ: 03.09.2015