(Svart Records) Die DEATH HAWKS sind in ein finnisches Psych-Rock Quartett. 2010 gegründet ist "Sun Future Moon" bereits ihr drittes Album und der Einstand bei Svart Records. Und für mich eines der Überrschungsalben des Jahres. Der Sound der DEATH HAWKS pendelt zwischen krautigem Wave, klassichem Psychedelic Rock und Folk. Halbstündige Impro-Orgien gibt es keine, stets steht der Song im Vordergrund. Der Opener 'Hey Ya Sun Ra' startet das Album schön relaxt, 'Ripe Fruits' führt es rockiger weiter, mit dezenten Bläsereinsätzen. 'Seaweed' dringt beinahe in Pink Floyd-Sphären vor, 'Dream Life, Waking Life' überzeugt mit fast schon mediterranen Chill-Out- oder Jazz-Klängen. "Sun Future Moon" deckt also eine sehr breite Palette von Sounds ab und ist dabei trotzdem unbedingt als Einheit zu verstehen. Singleauskopplungen, Shuffle … macht hier keinen Sinn. Denn dann geht die wundervolle Album-Komposition und Dynamik verloren, der großartige Fluss, der alle Songs miteinander verbindet. Musik für den ausgiebigen Genuss und nicht der Snack zwischendurch. deathhawks-by-samisanpaekkilaDas Tüppfelchen auf dem i ist dann die wundervoll warme Produktion. Zurückhaltend, aber mit dem nötigen Punch. Fazit: uneingschränkte Kaufempfehlung für die Freunde angepsychter Sounds. Album-VÖ: 13.11.2015 (Photo courtesy Sami Sanpäkkilä)