(Recordjet/Soulfood) Die EP ''V.II.XII'' ist keineswegs das erste Lebenszeichen von SURGICAL STRIKE, einer hoffnungsvollen Thrashmetal-Kapelle aus Hildesheim. Um es genau zu nehmen, beginnt die Reise der Band bereits im Jahr 1993, eine erste EP erscheint 1997 und landet prompt im Metal Hammer Magazin als Demo des Monats. Danach wird es still um die Band, und nach fast 20 Jahren Pause kommt hier wie aus dem Nichts EP Nummer Zwei. Frontmann Jens Albert hat eine komplett neue Besetzung um sich geschart, unter anderem Marcelo Vasquez von Drone. Und was könnte ich anderes zu diesem Album sagen als: Großartig?!? SURGICAL STRIKE spielen lupenreinen Thrashmetal, der so genauso gut Mitte der Achtziger neben Bands wie Evildead, Exhorder oder Overkill Bestand hätte haben können, nur eben in einem Soundgewand, das neuzeitlich aktuell, druckvoll und sauber ist. Hierbei sehe ich immer wieder Parallelen zu DevilDriver, das mag aber auch anders gesehen werden.
Photo by Marcel Hübner

Photo by Marcel Hübner

Viel mehr muss man zu dieser EP gar nicht an Worten verlieren. Wer den alten, ehrlichen Thrash-Zeiten hinterher trauert, kann die Taschentücher bei Seite packen (oder aber zweckentfremden), denn hier kommt eine Vollbedienung, die es in sich hat. 5 Songs (davon mein persönlicher Favorit 'We´ll meet again'), cooles Plattencover (das schreit förmlich nach einem Vinyl-Release), geiler Sound, kein Grund zu meckern, also entsprechend auch volle Punktzahl! So kann 2016 gerne weiter gehen. (Photo by Marcel Hübner) EP-VÖ: 15.01.2016 6-Blitz