Nachdem wir bei Gestromt euch ja bereits mit der Rubrik DBSDW (Das Band-Shirt der Woche, später umbenannt in DBSDS, Das Band-Shirt der Stunde) unsere textilen Vorlieben nähergebracht haben, ist es nun Zeit, euch neben der musikalischen und cineastischen Ausrichtung unseres Mags auch den Lifestyle in Form von Vorstellungen von Mode-/Accessoires-Labels näherzubringen. Schließlich sitzen wir ja nicht nackt vorm Rechner (oder doch? 😉 ) und der Rock'N'Roll-Way of Life lebt sich natürlich nach außen bis in jede Faser mit der korrekten Oberbekleidung! Bei meinen Instagram-Recherchen nach interessanten Labels stieß ich aufgrund ihres "Grow your Beard but never grow old"-Shirts auf ARCHETYPE APPAREL, die es sofort zu kontaktieren galt. Das Shirt (hier zu sehen bei Instagram) und ein Cap später (Danke noch mal, liebe Leute!) war dann die Idee für dieses Interview und unsere neue Rubrik geboren. Meine Fragen beantworteten mir die Macher Tom und DaNi via Email, mehr zu ARCHETYPE am Ende des Interviews. Wie kommt man auf die Idee, ein Bekleidungslabel zu gründen? Also die Idee kam im Sommer/Herbst 2012 auf, als ich (DaNi –seines Zeichens Grafiker & Illustrator) ein Shirt für meine Grafikagentur „Archetype Design“ entwarf und in einer kleinen Menge herausbringen wollte. Tom, mit dem ich zu der Zeit bei mehreren Projekten zusammengearbeitet hatte, kam die Idee, das Ganze doch auf ein höheres Level zu heben und im größeren Stil zu produzieren. Wir fanden einfach, dass es zu der Zeit nichts wirklich Vergleichbares auf dem Markt gab und arbeiteten die nächsten 3 Monate auf Hochdruck am ersten Release. Innerhalb kürzester Zeit waren 6 verschiedene Designs konzipiert, produziert und im Online Shop verfügbar, welcher am 12.12.2012 das Licht der Welt erblickte. Was steckt hinter dem Namen „Archetype Apparel“, was ist eure Vision? Ein „Archetyp“ steht für eine Grund-, bzw. Urform. Das kann man auf viele Weisen verstehen, in unserem Fall steht es z.B. für die Grundformen im grafischen Bereich. Setzt man diese einfachen Kreise, Dreiecke, Quadrate usw. zu etwas Komplexerem zusammen, entstehen dadurch die tollsten Sachen. Jedes Design besteht eben aus solchen Urformen… unsere Vision ist einfach ein perfektes Gesamtes zu entwickeln: coole, nicht ganz alltägliche Designs - produziert mit nachhaltigen Mitteln - zu fairen Preisen. Welche Zielgruppe peilt ihr an? Uns war eigentlich von Anfang an klar, dass wir keine 08/15-Produkte vertreiben möchten. Wir greifen einfach Sachen auf, die uns gefallen und selbst beschäftigen… der Input kommt dann beispielsweise aus der Tattoo-, Rock ’n Roll- & Metal – Szene, aber auch von Filmen und alltäglichen Einflüssen. Unsere (arche-)typischen Kunden befinden sich dementsprechend auf Tattoo-Conventions, Musikfestivals, Barber Shops oder auf dem Skateboard ☺ Müsste das Pendant zu eurem Slogan "Dress like a Sir" nicht auch "Dress like a Lady" lauten? Ihr habt ja auch viele weibliche Modelle auf eurer Seite! Der Begriff „Dress like a Sir“ ist kein Slogan, sondern eine Lebenseinstellung, ein Mantra, ein State of mind! „Sirness“ ist eigentlich ein Universal-Wort und steht für Respekt, Toleranz… und einen guten Geschmack was Kleidung angeht. Eine Lady kann natürlich auch zu einem „Sir“ werden… am Besten und Einfachsten natürlich durch unsere Kleidung 😉 Was ist euch bei der Wahl eurer Stoffe wichtig? Natürlich sind uns in erster Linie schöne Schnitte und eine gute & haltbare Qualität wichtig. Die oben erwähnte „Sirness“ steht aber auch immer für „Fairness“: Ein Sir kämpft fair, liebt fair, lebt fair. Und deshalb achten wir auch auf faire Arbeitsbedingungen in unserer gesamten Produktionspalette – fairsprochen! Zudem werden unsere Produkte mit umweltverträglichen Farben auf Sojabasis veredelt. Euer kleiner Piepmatz weckt Assoziationen zu Atticus. Beabsichtigt oder Zufall?
Photo by Janus Photography

Photo by Janus Photography

Unser Zylinder-Kiwi ist ein Nacht-aktiver, durchwegs eleganter Vogel, der keine Party scheut und für jeden Spaß zu haben ist. Gut, er kann zwar nicht fliegen (und das ist wohl die einzige Verbindung zum toten Atticus-Raben), aber er wird stets erhobenen Hauptes durch die Welt gehen. In euren Designs habt ihr Breaking Bad und Star Wars aufgegriffen. Seid ihr große Filmfans? Sind da noch weitere cineastische Themen in Planung? Zu Archetype als Begriff kann man ja noch einiges assoziieren. Filme und Serien gehören –gleich wie Musik und jegliche Art von Kunst- zu unseren Inspirationsquellen. Wir haben mittlerweile 3 Designs mit solchen Helden & Antihelden veröffentlicht, um ihnen Tribut zu zollen. Ob es weitere Artikel in diese Richtung geben wird, ist sicher nicht ausgeschlossen. Wie viele Beschäftigte beherbergt das Label? Könnt ihr zum Teil schon davon leben oder ist das noch Zukunftsmusik? Da sprichst du ganz klar die Zukunft an. Derzeit sind wir stolz drauf, das Baby zu zweit zu schaukeln, natürlich mit tatkräftiger Unterstützung unserer Vertriebs Instinctive, ohne Nadine und Daniel von Instinctive wäre vieles nicht möglich, so wie wir es jetzt haben, z.B. auf allen Tattoo Messen und Festivals in Österreich, Deutschland und darüber hinaus präsent zu sein. Wir sind derzeit aber auch auf der Suche nach neuen Partnern für eine Markt- und Unternehmenserweiterung. Interessierte können sich also gerne bei uns melden (Vertriebspartner & Investoren). Wie wählt ihr die Bands aus, die ihr bestückt? Wir haben ja nicht nur Bands in der Family Of Sirs, sondern auch Models, Fotografen und Sportler. Hier ergibt sich natürlich sehr viel über persönliche Kontakte... wie es halt so ist ☺. Demnach arbeitet man sich dann von einem zum anderen. Wir sind aber auch immer offen für initiativ-Bewerbungen und sehen uns jede Bewerbung an! Unterstützt ihr nur Bands oder sollen auch Sportler oder Promis folgen?
Photo by Janus Photography

Photo by Janus Photography

Wir haben mittlerweile eine ziemlich große „Family Of Sirs“, wo wir neben Bands auch mehrere Sportler und Models supporten. Mehr Infos dazu findet man auf unserer Website oder zwei extra dafür angelegten Facebook-Seiten namens „Archetype Apparel Sports“ und „Archetype Apparel Music. Dort werden immerzu Videos, Bilder und Neuigkeiten unserer Family-Members gepostet. www.facebook.com/archetypeapparelsports www.facebook.com/archetypeapparelmusic Sind Archetype Design und Archetype Festival Ableger oder ist eins davon das Mutterschiff? Die Grafik-Agentur „Archetype Design“ gibt es bereits seit 9 Jahren und davon ging eigentlich alles aus. Ich hab mich von Anfang an auf Merchandise, Cover-Artworks und generelle Band-Designs spezialisiert. Daraus resultierten dann einige kleine Clubshows, wo befreundete Bands & „Kunden“ auftreten sollten. In den letzten Jahren sind unzählige Einzel-Gigs und neun Archetype-Festivals über die Bühne gegangen; diesen Mai folgt dann die Jubiläums-Ausgabe. Wo wollt ihr in 5 Jahren stehen? Unser 5 Jahres-Plan ist unseren Marktanteil und die Präsenz im deutschsprachigen Raum sehr stark auszubauen. Weiter sehen wir aber auch eine Erweiterung nach Amerika vor, einige konkrete Gespräche gibt es hier auch aktuell, man wird sehen, was sich hier genau ergibt, aber wir sind positiv gestimmt ☺. Archetype Apparel bei Facebook Archetype Apparel-Homepage