Gerade bestreiten CROSSFAITH ihre zweite Headliner-Tour durch Europa. In Hamburg schnappte ich mir Sänger Ken, um im Tourbus ganz ungestört ein Interview zu führen. Hallo Ken, dies ist eure zweite Headliner-Tour durch Europa, wie läuft es soweit? Bis jetzt richtig gut, wir haben aber ja auch erst vier Konzerte gespielt. Ich habe mich wirklich darauf gefreut, wieder in Europa spielen zu können und nun geht es erst richtig los. Und heute ist die erste Show in Deutschland und ich liebe dieses Land, daher kann ich kaum erwarten, dass es endlich losgeht. Ihr spielt heute dann schon zum dritten Mal im Logo in Hamburg. Fühlst du da einen Unterschied zwischen damals und heute? Ja, da ist schon ein Unterschied. Wir haben so viele neue Songs geschrieben, die wir gleich spielen. Das erste Mal waren wir 2012 da und da waren wir auch nur der Opener. Und ich hasse einfach diese Säule in der Mitte der Bühne, aber sonst ist es einfach ein ziemlich geiler Club. So viele Länder, in denen ihr nun schon gespielt habt, siehst du da eigentlich einen Unterschied, wie die jeweiligen Fans auf euch reagieren? Oh ja, das ist immer total unterschiedlich. In Deutschland z.B. lieben die Leute einfach Metal und kommen deswegen zu uns. In Frankreich lieben sie eher die ganze japanische Kultur und kommen daher zu unseren Konzerten. Was an Deutschland so toll an den Fans ist, ist das sie sich oft hinsetzen und zusammen „rudern“. Ich liebe das einfach, wenn sie das machen. Jedes Land ist einfach komplett unterschiedlich und das ist eine der spannendsten Sachen, die man auf Tour beobachten kann, weil man ja auch fast täglich in einem anderen Land ist. Welches Konzert, das du gespielt hast, hat dir denn bis jetzt am besten gefallen? Rock am Ring, war wahnsinnig gut. Nein, Rock im Park war noch besser. Wir haben dort ziemlich früh gespielt und es war schon total voll und mindestens tausend Leute waren am „Rudern“. "Xeno" ist ja nun schon ein paar Monate draußen und ich denke es ist das beste Album, das ihr je gemacht habt. Mit 'Tears Fall' und 'Calm the Storm' sind dort auch Lieder enthalten, die man so von euch nicht gewohnt war. Was waren denn so die Einflüsse bei der Entstehung des Albums? In 2014 veröffentlichten wir unsere Single 'Madness', zu der Zeit war David Bendeth unser Produzent. Er ist ganz klar ein toller Produzent, aber irgendwie passte er überhaupt nicht zu uns. Er versuchte, seine Geschichte in die Musik zu schreiben, aber unsere Geschichte war einfach eine andere, also wechselten wir unseren Produzenten. Zuerst erstellten wir verschiedene Entwürfe, in welche Richtung es gehen sollte, bevor wir überhaupt irgendetwas geschrieben hatten. Unser Thema wurde dann „BE CROSSFAITH“ also gingen wir komplett zu den Anfängen zurück und schauten nach, was wir alles seit dem Release des ersten Albums erlebt hatten. Man sollte also jede Phase der Entwicklung in dieser neuen CD hören und ich denke, das haben wir geschafft. Daher finde ich es super, dass du sagst es ist unser bestes Werk bisher, weil ich genauso empfinde. Wir haben so viele neue Freunde gefunden, auf großen und kleinen Bühnen gespielt und immer wieder neue Musik gehört, daher ist "Xeno" eine perfekte Abbildung, wie CROSSFAITH jetzt sind.Crossfaith Interviewfoto 2016 Nun sind sogar zwei Kollaborationen auf dem Album. Denkst du bereits vorher, hier brauchen wir Unterstützung, oder schreibst du gerade ein Lied und denkst dir: "Nee, den Teil will ich von wem anders gesungen hören"? Also 'Wildfire' haben wir komplett für Benji geschrieben und bei 'Ghost in the Mirror' war der Track schon so gut wie fertig. Ich dachte dort aber, dass er noch besser werden könnte, also fragte ich Caleb Shomo. Ihr seid zwar noch längere Zeit auf Tour, aber gibt es schon Pläne für die Zukunft? Tatsächlich sind wir gerade fertig geworden, ein paar neue Songs für eine CD aufzunehmen. Sie wird noch dieses Jahr erscheinen, es wird wohl kein neues Album werden, aber es wird eine neue Veröffentlichung von uns sein. In welcher Form, werdet ihr dann sehen. Wir wissen alle, dass ihr Jägermeister liebt, aber was trinkst du sonst noch so gerne? Ich liebe Bier. Mein Hobby ist es, immer das örtliche Bier zu trinken, wenn ich in eine neue Stadt komme. Hast du schon einen Favoriten gefunden? Weißt du, ich bin wirklich gut im Bier trinken, aber leider bin ich sehr schlecht darin, mir Namen zu merken. Aber da ist dieses eine deutsche Bier welches mir sehr gut gefällt, ihr seid also ein gutes Bier-Land. Es ist eure zweite Headliner-Tour, Coldrain kündigten gestern ihre erste an, welche japanische Band wird sich denn da als nächstes anschieben, um Europa zu erobern? Vielleicht Crystal Lake? Die zeigen echt viel Leidenschaft und spielen richtig guten Hardcore, ihr werdet sie lieben. Ja, ich denke ihr letztes Album wurde sogar in Europa veröffentlicht. Genau, wir werden sie mal mit hier rüber bringen. Hast du vielleicht noch etwas unseren Lesern zu erzählen? Erstmal danke für das Lesen. Falls ihr es dieses Mal nicht zu unserer Show geschafft habt, stellt sicher, dass es beim nächsten Mal klappt. Und falls ihr unsere Alben noch nicht habt, solltet ihr sie euch kaufen und dann sehen wir uns im Pit.