Vergangenen Samstag fand das letzte der diesjährigen IMPERICON Festivals im Münchener Zenith statt. Nicht nur die Bands und das Publikum waren in Partystimmung sondern auch das Wetter zeigte sich von seiner besten Seite und hatte schon am Nachmittag den ein oder anderen Sonnenbrand verursacht. Für das leibliche Wohlbefinden gab es in der Halle zwei Bars sowie einen Imbiss und auf dem Außengelände ebenfalls einen Getränkewagen, einen veganen Food-Truck und eine Grillstation. Außerdem konnte man sich in den Pausen am Stand von Sea Shepherd über die Organisation informieren, bei Ibanez selbst zum Rockstar werden oder sich mit neuem Merch eindecken. Außerdem gab es Autogrammstunden und für die ganz Spontanen einen (neuen) Haarschnitt - na wenn das mal kein gelungenes Rahmenprogramm ist.

Pünktlich um 12.45 Uhr fiel der Startschuss auf der Bühne mit HELLIONS, gefolgt von HUNDREDTH, ANY GIVEN DAY, CHELSEA GRIN, BLESSTHEFALL, DESPISED ICON, BURY TOMORROW, NORTHLANE, EMMURE und CALLEJON VS ESKIMO CALLBOY die nicht zuletzt mit eigener Bühnen-Theke für ausgelassene Partystimmung sorgten. Den krönenden Abschluss dieses gelungenen Events gab es dann mit HATEBREED.

Hinter allen Besuchern liegt damit ein erstklassiger Tag, der die Messlatte für den Festivalsommer ziemlich hoch gesetzt hat. Und: Wir freuen uns schon auf eine weitere Ausgabe im nächsten Jahr!