(Fat Wreck Chords/ Edel) Mit den MEAN JEANS hat sich das Label Fat Wreck Chords erstklassige Unterhaltung ins Haus geholt und erinnert mit deren Verpflichtung an das goldenen Zeitalter des poppigen PunkRocks: End-70er Ramones-Style mit den Mitteln der Jetzt-Zeit. Auf ihrem nunmehr dritten Studiowerk "Tight New Dimension" stößt das Trio das Tor zu positiv aufgeladener Stimmung weit auf. MEAN JEANS haben etliche Melodien mitgebracht, die durch Eingängigkeit überzeugen und mit einer gewollt Do-It-Yourself-Produktion direkt aus der Garage zu stammen scheinen. Nach dem Weggang von Masked Intruder, haben Fat Wreck die entstandene Lücke des ramonesken PunkRocks mehr als würdig gestopft und MEAN JEANS engagiert, die es sich während der folgenden Dutzend Songs nicht nehmen lassen, den Sommer herbei zu spielen. Büchse Dosenbier öffnen, ab in den Stadtpark deiner Wahl - schön Oldschool den Ghettoblaster aufbauen und die hippen Langzeitstudenten und Waldorfkinder-Eltern mit 1-2-3-4 Gitarrenmusik vertreiben, um Platz zum chillen und Longboard fahren zu haben. Ohne großen Firlefanz startet 'Long Dumb Road' und hält das Niveau durchgehend voller Enthusiasmus, positiv aufgeladener Stimmung und einem phänomenalen Händchen für Melodien, die sich in den Bereich deines Gehirns reindrehen, der für die Ausschüttung von Glückshormonen zuständig ist. 'Nite Vision' und 'Croozin' vervollständigen das perfekte Songtrio zum Anfang von "Tight New Dimension", die Ohh's und Ahhh's sitzen, die Refrains haben dich bei den Eiern und wer vor einigen Jahren (man kann eigentlich schon in Jahrzehnten zählen) Mr.T Experience oder The McRackins gemocht hat, wird sich bei den MEAN JEANS neu in das Genre verlieben. Diese lockere, ungezwungene Art soll nichts weiter als Spaß vermitteln. Der Kopf wird für eine halbe Stunde freigepustet, alle Probleme und schwere Gedanken lösen sich in Wohlgefallen auf. In tollen 2-minütigen Kompositionen wie '4 Coors Meal' oder beispielsweise 'I Don't Care That I Don't Care' entsteht ein Sammelsurium an Gute-Laune-Songs, die es Teenage Bottlerocket oder The Apers für zukünftige Veröffentlichungen schwer machen wird, daran qualitativ anzuknüpfen.
Mean_Jeans_Band_Photo_courtesy_of_Fat-Wreck_Chords

Photo courtesy of Fat Wreck Chords

Mit der wichtigsten Frage, die man sich PunkRock-Liebhaber stellen kann, endet "Tight New Dimension" fast schon philosopisch: 'Are There Beers in Heaven?'. 🙂 Ein großes Fazit spar ich mir - MEAN JEANS haben mich von der ersten Sekunde gehabt und mich bis zur letzten Note nicht mehr losgelassen. Seit der Bemusterung läuft "Tight New Dimension" in Dauerschleife, was bedeutet, dass alles andere außer der Höchstwertung für mich nicht infrage kommt. 6-Blitz Album-VÖ: 06.05.2016