(Universum Home Entertainment) Wenn man wenig erwartet, wird man häufig positiv überrascht. Das Cover von TAKE DOWN spricht zwar nicht unbedingt an, aber der "packende Action-Survival-Thriller mit den Jungstars Jeremy Sumpter, Ed Westwick und Phoebe Tonkin" kann was. Auf jeden Fall ganz gut unterhalten. Würde ich einen Tag wählen müssen, würde ich sagen, ab Sonntag Abend bis zum Donnerstag Abend kann man sich das Teil zum Ausklang des Tages gut geben, um d'accord zu gehen. Für das Wochenende/die Prime-Time fehlt dann aber doch das gewisse Etwas. Aber der Reihe nach. Was sagt der Pressetext? "Nachdem Kyle (Jeremy Sumpter), Sohn eines superreichen Geschäftsmanns, unter Drogeneinfluss einen Autounfall verursacht, handelt sein Vater einen Deal mit dem Richter aus: Kyle muss auf eine Bootcamp-ähnliche Schule, die ihn vor der drohenden Haftstrafe bewahrt. Die Schule befindet sich auf einer entlegenen Insel nahe Schottland und stellt für Kyle und die anderen Jugendlichen reicher Eltern nicht nur die letzte Chance auf einen Neustart dar, sondern auch die Bedingung, nicht enterbt zu werden. Den verzogenen Schülern soll durch hartes Training beigebracht werden, Verantwortung zu übernehmen. Nach einer Woche wird die Insel von Söldnern angegriffen, welche vom Ex-Soldaten Speck (Ed Westwick) angeführt werden."  Und da brechen wir mal ab, um nicht alles vorwegzunehmen. Und wie so oft: Ich habe mir den Text vorab nicht durchgelesen und wusste daher nicht definitiv, wo die Reise hingeht. Natürlich kann man einen charakterlichen Reifeprozess vom reichen und verwöhnten Vollstecker-Kid zum kümmernden und aufopfernden Retter nicht in eine Spielfilmlänge packen, zumindest nicht, wenn man auch noch anderen Charaktere beleuchten möchte, Regisseur Jim Gillespie (Ich weiß, was du letzten Sommer getan hast) hat aber bei der Auswahl seiner Jungdarsteller ein gutes Händchen bewiesen und bekommt den Bogen. Serienfans könnten einige Vertreter sogar kennen: Jeremy Sumpter (Peter Pan, Friday Night Lights), Ed Westwick (Gossip Girl), Phoebe Tonkin (Vampire Diaries, The Originals), Elliot Knight (Once Upon A Time). On top kommt mit Sebastian Koch einer "unserer" bekanntesten Schauspieler! take_down_szenenbilder_08-72dpiKlar gibt es wieder die schon diverse Male gesehenen Wendungen, böse Buben (und Mädel)-Klischees gibt's auch noch on Top, aber wenn man sich das kleine Special ansieht und in den Interviews erfährt, wie viel Spaß die Darsteller hatten, macht es die Story und den Film noch sympathischer. Bleibt im Regal! DVD, Blu-ray, VoD-VÖ: 28.10.2016 4-Blitz