(Domino)

Um die Wartezeit auf neues Material dieses Mal nicht so lange werden zu lassen, hauen THE LAST SHADOW PUPPETS einfach mal eine sechs Track EP raus. Lohnenswert oder Füllmaterial?

In Rekordzeit haben THE LAST SHADOW PUPPETS die "The Dream Synopsis"-EP eingespielt. Sie benötigten dafür gerade mal einen Tag in den New Yorker Future-Past Studios in Hudson. Das die Band dabei so gut eingespielt war, liegt sicherlich auch an der Tracklist. Neben den Fanlieblingen 'Aviation' und 'The Dream Synopsis', enthält die EP vier Coverversionen, die sie auch schon während ihrer Sommer Tour live zum Besten gaben.

Mit 'Aviation' findet sich hier der Opener des letzten Longplayers, "Everything You've Come To Expect", in reduzierter Version wieder. Dem Tempo des Tracks schaden die ausgestöpselten Stecker in keinster Weise und irgendwo zaubern die SHADOW PUPPETS auch noch die wundervollen und bandtypischen Streichinstrumente her, welche bei dem Track unverzichtbar sind. Der titelgebende Track, 'The Dream Synopsis',entstammt ebenfalls dem letzten Album und bildet als sechstes Stück so etwas wie eine Klammer um die neu eingespielten Covertracks. 'The Dream Synopsis' behält das Ursprungstempo der Albumversion bei, erhält aber durch ein zusätzliches Saxophon einen gelungenen Mehrwert.

Interessanter dürfte der Blick auf die neuen Tracks der EP sein. Auch wenn es sich hierbei ausschließlich um Covertracks handelt, welche die Band auch in ihren Livesets zum besten gibt. Da ist zum einem 'Les Cactus', dessen Original vom französischen Popwunder Jacques Dutronc aus den späten 60ern stammt und an dessen Neuinterpretation sich bereits Popgrößen wie Vanessa Paradis versucht haben. In meinen Ohren klingt der Track leider verzichtbar, denn Turner und Kane können hier keinerlei neue Akzente setzen. Die Neuinterpretation von 'Totally Wired', welches im Original von den New Wave/Post Punkern The Fall stammt, wirkt allerdings äußerst stimmig. Dem Glaxo Babies Track 'This Is Your Life' wird ebenfalls eine Frischzellenkur verpasst und mit 'Is This What You Wanted' haben sich Alex Turner und Miles Kane auch noch an einem Song von Leonard Cohen versucht. Dem Cohen-Cover hat man zudem noch ein ansehnliches Video spendiert, welches man hier erblicken kann:

Insgesamt bietet die EP jedoch wenig neues. Die neuen Versionen der bekannten Albumtracks sind nah am Original gehalten, die Covertracks größtenteils verzichtbar. Somit nur empfehelnswert für Hardcorefans und Komplettitsten. In diesem Zusammenhang sei deshalb erwähnt, dass die EP auch als limitierte Red Vinyl 12'' Edition erscheint.

2.5-Blitz EP-VÖ: 02.12.2016