(Arising Empire / Nuclear Blast)

"Das Double crush-Syndrom beschreibt die Schädigung einer Nervenenbahn durch mechanische Beeinträchtigung an mehr als einer Stelle."

2013 gründete sich, in bester DIY Manier, DOUBLE CRUSH SYNDROME
Nun stehen sie mit ihrem Erstling "Die For Rock N' Roll" bei Nuclear Blast und Arising Empire unter Vertrag. Das Trio aus dem Ruhrpott wird angeführt von Andy Brings (ehemals Gitarrist bei Sodom, ehemals Gesang und Gitarre bei The Traceelords und ehemals solo unterwegs), verstärkt durch Julian Fischer und Slick Prolidol (ehemals Bass und Gesang bei The Traceelords) und macht sich auf, den Rock 'n' Roll wiederzubeleben. 
Doch gelingt das mit dem 11 Song starken Debüt über knapp 34 Minuten?

In Teilen!

Photo by Markus Hauschild

Denn wann man nach den üblichen Klischees geht - wilde Partys, viel Sex und eine prägnante Scheiß drauf-Attitüde, erfüllen DOUBLE CRUSH SYNDROME den Auftrag souverän. Latent infantil wirkende Lyrics eingeschlossen.

Selten habe ich in den letzten Jahren so belanglose Texte gehört. Weltgeschehen, Politik, Selbstreflektion - solche Themenfelder werden, wenn überhaupt, nur marginal angekratzt.
Primär thematisiert man Frauen und Sex.
Der Opener 'Gimme Everything' präsentiert das folgende inhaltliche Spektrum bereits recht gut: "I want Love, Money, Sex. I hate War, Religion and my ex. Give me everything i deserve!" heißt es dort. Die Frage danach, was genau man denn eigentlich verdient hat und woran man das überhaupt misst, bleibt man sich schuldig.

Doch das Gespann will ohnehin primär eine gute Zeit haben, das Publikum zum Spaß zwingen und einfach eine geile Show abliefern. Sie leben für die Bühne und den Rock!
Das konnten sie in den letzten Jahren als Support von Bands wie DoroHardcore SuperstarJ.B.O oder W.A.S.P beweisen.

Rein instrumental ist man auf "Die For Rock N' Roll" stets sehr souverän unterwegs und schlägt ein solides Tempo an. Die Live Energie lässt sich hier gut ablesen.
Das Highlight des Albums bildet die bereits im Vorfeld veröffentlichte und dem Erstwerk seinen Namen gebende Single 'Die For Rock N' Roll' und fungiert somit auch als Anspieltipp.

Album-VÖ: 17.03.2017