(Constantin Film)

Thriller! Mehr brauchte es nicht, um meine Neugier auf den Film zu wecken! Kein Klappentext, keine Info im Vorfeld, einfach nur rein in den Player und losgucken!

Interessant, wenn man im Nachhinein erfährt, dass GIRL ON THE TRAIN die "fesselnde Verfilmung des gleichnamigen, international gefeierten Thrillers von Paula Hawkins" ist. Seit der Veröffentlichung des Buches im Januar 2015 habe sich Girl on the Train "weltweit 15 Millionen Mal verkauft und ist damit der am schnellsten verkaufte Roman für Erwachsene in der Geschichte." Upsi!

"Nach dem Bestseller, der die Welt schockierte" kann ich jetzt zwar nicht nachvollziehen, aber wer weiß, was im Buch steht, was der Film jetzt nicht preisgibt.

Zur Story: "Nach ihrer Scheidung ist Rachel (Emily Blunt) am Boden zerstört. Jeden Tag fährt sie mit dem Zug zur Arbeit, und jedes Mal hält der Pendlerzug am selben Streckenabschnitt. In einem Haus an dieser Bahnstrecke beobachtet Rachel ein Pärchen. Die beiden scheinen ein perfektes Leben zu führen, das sich Rachel detailreich in ihren Tagträumen ausmalt. Bis sie eines Tages eine schockierende Beobachtung macht und sich bald darauf immer tiefer in ein gefährliches Netz aus Lügen und Fantasien verstrickt."

Als Zusatz sollte man erwähnen, dass Rachel sehr stark dem Alkohol frönt. Rückblicke zeigen dann auch, dass sie früher im Nachbarhaus wohnte, direkt neben dem Haus, in dem das Paar ihre Aufmerksamkeit erregte. Sie fährt somit jeden Tag an ihrer Vergangenheit vorbei und wird dadurch immer mehr in diese hineingezogen. Als dann plötzlich Megan, die Frau, deren Leben Rachel beneidet, verschwindet, taucht Rachel in den Strudel von sich überschlagenden Ereignissen ein.

GIRL ON THE TRAIN ist sehr gut besetzt. Neben Emily Blunt gehören außerdem Rebecca Ferguson (Mission: Impossible– Rogue Nation), Haley Bennett (The Equalizer), Justin Theroux (The Leftovers), Luke Evans (Dracula Untold), Allison Janney (Masters of Sex), Edgar Ramírez (Zero Dark Thirty), Lisa Kudrow (Bad Neighbors) und Laura Prepon (Orange Is the New Black) zum Cast dieses spannenden und fintenreichen Thrillers.

Unter der Regie von Tate Taylor entstand ein Film, der im Themenfeld von Gone Girl und Eine verhängnisvolle Affäre rangiert. Zwar nicht ganz deren Klasse erreicht, aber definitiv im oberen Qualitätssegment angesiedelt ist und von vorn bis hinten gut unterhält. Sogar erneutes Ansehen wäre anzuraten und Filme, denen ich das attestiere, wohnt zumeist ein kleiner Kniff inne! 😉

Wer die bereits erwähnten Filme mag, liegt auch bei GIRL ON THE TRAIN richtig!

DVD, BD, 4K UHD, VoD-VÖ: 06.04.2017