(Capitol Records)

Ich schicke mal vorneweg: Es ist relativ albern, jetzt noch ein Album zu besprechen, welches eh schon in den Regalen der Fan stehen wird und vermutlich eine hohe Chartposition in der nächsten Woche einnehmen wird. Das Bemusterungskonzept der zuständigen Promofirma wird auf ewig ein Geheimnis bleiben.

Also warum sollte ich mir jetzt noch die Mühe machen, "Wolves" von RISE AGAINST einer kritischen Analyse zu unterziehen? Jeder halbwegs interessierte Mensch hat sich seinen eigenen Eindruck verschafft und wird festgestellt haben, dass sich RISE AGAINST aus der bedeutungslosen Rock-Schiene freigeschwommen haben und mit "Wolves" ein wütendes Statement veröffentlicht haben, welches alle Tugenden vereint, die auch auf den Klassikern "Siren Song of the Counter Culture and The Sufferer & the Witness" und "Appeal To Reason" so wunderbar funktioniert hat.

Rise_Against_Photo_Travis_Shinn

Rise Against Photo Travis Shinn

Ich bin begeistert über das neue Album meiner alten Helden, lege es Jedem ans Herz, der auch nur einen Funken Sympathie für RISE AGAINST übrig hat und feiere "Wolves" hart.

Als Rezensent bin ich tief enttäuscht über die Bemusterung einen halben (!!) Tag vor Veröffentlichungstermin, die mir die Chance geraubt hat, mich ausführlich in das Album einzufühlen.

Album-VÖ: 09.06.2017