(Homebound Records)

In Leipzig haben sich drei Typen zusammengefunden, die in diversen Hardcore-Bands aktiv gewesen sind und nun Bock hatten, ihren vorhandenen musikalischen Horizont auch aktiv umzusetzen. HEART OVT mögen nämlich Emo-Rock und die dazugehörigen Indie-Gitarrensounds.

Mit Homebound Records wurde ein kleines Independent-Label gefunden, welches die nun erscheinende EP "We're Not Supposed To Be Lovers" veröffentlichen möchte. Sechs Songs erwarten den geneigten Hörer.

Mit einem kleinen Shoegaze-Touch überrascht der Opener "29" schonmal - verträumte Gitarrenläufe, in Verbindung mit dem zurückhaltenden Gesang. Es braucht nicht immer einen Refrain, um interessant zu wirken.

Ich weiß nicht, ob HEART OVT noch die Band Ambrose kennen (waren damals Ende der 90er die deutschen Midwestern-Emo-Könige), aber zumindest Foxing und The Hotelier scheinen Referenz-Spuren hinterlassen zu haben, wie Songs wie 'Wasted Time', 'Four Walls Build The Cage' oder 'Home Is Where Your Heart Is' beweisen.

Auch die restlichen Tracks versuchen keine großen Experimente, wissen aber zu gefallen. "We're Not Supposed To Be Lovers" ist beileibe kein Feuerwerk der Innovationen, aber ein schönes Stück Musik, welches in ruhigen Momenten des Lebens aufgelegt werden kann.

Heart_Ovt_Photo_courtesy_of_Homebound_Records

Heart Ovt Photo courtesy of Homebound Records

Wenn HEART OVT noch etwas an ihrem Wiedererkennungswert feilen, dürften sie in der Indie-Szene Fuß fassen und könnten eine Lücke ausfüllen, die Bands wie Pale oder (international gesprochen) Elliot hinterlassen haben. Der Weg dahin ist begonnen, ist aber noch ein langer.

EP-VÖ: 14.07.2017