Attention please!!!

Genau zwei Jahre und elf Monate, nachdem uns IGNITE bei Onkel Heinz im Keller beehrt haben, kamen sie nun zurück. Dieses Mal sollte das Spektakel in der Faust steigen. So weit so gut, immer noch eine Säule vor der Bühne, aber eine wesentlich höhere Decke und somit Sicht für fast alle.

Aufgrund der arbeitsbedingten späten Anreise und dem Antreffen einiger bekannter Gesichter inkl. Hopfenkaltschorlen, habe wir leider beide Vorbands verpasst. Es gab jedoch bei beiden SNARESET & THE HEADLINES geteilte Meinungen. Ok, ist ja auch Geschmackssache..

Nun aber zu IGNITE!

ES WAR ABSOLUT GROOOOOßARTIG! FERTIG

Nein natürlich erzähle ich Euch noch etwas mehr, hehe.

Begonnen wurde mit dem aktuellen Album, um danach gleich den gewohnten Encore 'Veteran' rauszuhauen. Alle waren denke ich sehr überrascht, haben aber auch sofort in den 6. GANG geschaltet und das über den kompletten Saal verteilt. Kurz noch einen "neuen" Song eingestreut und dann ging es mit dieser wundervolle Mischung aus der "A Place Called Home" & "Our Darkest Days" weiter.

Mr. Trump hat zwischendurch natürlich auch einen Seitenhieb abbekommen. Bassist Brett hat einem Freund der Band aus den Staaten gezeigt, wie man richtig stagedivet, um direkt danach mit 'Who Sold Out Now', 'A Place Called Home' und 'Sunday Bloody Sunday' nochmal richtig Gas zu geben.

Gefühlt die ganze Faust hat nochmal in einem riesigen Circle Pit ein paar Runden gedreht, bevor das Ende des Sets mit 'Live For Better Days' & 'Bleeding' eingeläutet wurde. Nach einer kurzen Verschnaufpause wurden nochmal zwei Songs gespielt und dann war wirklich Schluß.

ALLE GLÜCKLICH!!!

Vielen Dank für diesen klasse Abend liebes Faust-Team.

Bis zum nächsten Mal!