(Gunner Records/ Broken Silence)

Benannt haben sich BRUTAL YOUTH nach einem Album von Elvis Costello - das bleibt auch die einzige Schnittstelle, denn musikalisch kann gar nicht konträrer gewirkt werden. Die Kanadier zelebrieren einen enorm energischen und vielschichtigen Punkrock, der an die Großtaten von Kid Dynamite oder Lifetime erinnert. Natürlich müssen auch Shook Ones oder I Am The Avalanche als Referenzen erwähnt werden.

Das dritte Album hört auf den Namen "Sanguine" und ist eigentlich schon im September letzten Jahres in Nordamerika erschienen. Endlich hat sich das umtriebige DIY-Label Gunner Records dazu entschlossen eine LP-Edition für Europa zu pressen. Somit kommt man neben den üblichen Streaming-Diensten auch hierzulande in den Genuß eines physischen Tonträgers.

Nachdem 'I. Denial' und 'Chlorine' eine schöne Pace vorlegen, wird bei 'The King' eher an der Catchy-Schraube gedreht - ein überzeugendes Beispiel, wie frischer Punkrock mit kleiner Hardcore-Kante klingen kann. Hier könnt ihr Euch das dazugehörige Video zu Gemüte führen:

Wenn ich Geschosse wie 'Whiteway', 'Thick As Thieves' oder 'Sandpit' höre, muss ich an das Projekt Bullet Treatment denken, die es ja auch in verschiedenen Mitglieder-Konstellationen schaffen, kurze und prägnante Songs runterzuknüppeln, aber dabei stets die Melodie im Auge haben. So fühlt man sich trotz der kurzen Laufzeit von "Sanguine" am Ende komplett ausgepumpt und glücklich, weil man durchgehend freidrehen kann und nicht eine Sekunde Langeweile aufkommt.

Für Fans der oben genannten Bands auf jedenfall ein "Sure-Shot". Zugreifen ist angesagt!

Album-VÖ: 25.08.2017