(Lövely Records/ Cargo Records)

Schweden - das Land der unbegrenzten Möglichkeiten. Zumindest in der musikalischen Welt trifft das wohl zu, denn es gibt kaum eine Nation, die trotz der übersichtlichen Einwohnerzahl soviele Bands jeglicher Couleur hervorbringt. Jedes Genre wird abgedeckt - und das nicht nur mit Quantität, sondern auch mit Qualität.

SATURDAY'S HEROES sind eindeutig Freunde des Punkrocks und schicken mit "Pineroad" ihre dritte Platte auf die Reise.

'Celebrate Nothing' gibt die Marschrichtung vor - straight-forward-Punkrock, der sich nicht mit unnützen Spielereien aufhält, sondern mit Spass und Energie eine Hookline raushaut, die einem sofort ein Grinsen im Gesicht festtackert. Immens zupackender Opener, der Bock auf mehr macht. Der Refrain wird unterstützt durch einen Background-Chor, der den Eindruck vermittelt, dass bei der Aufnahme im Studio gute Laune Standard gewesen ist.

So geht es auch weiter - ob nun 'Rebel', 'Lizzie - Green Lizzie' oder 'My Fight': Jeder Song atmet puren, unverstellten Punkrock, der Menschen gefallen dürfte, die auch The Street Dogs, Bombshell Rocks oder The Bouncing Souls feiern.

Während der Kompositionen kommt meist ein leichtes Rock 'n Roll-Gefühl auf, welches der Gitarrenarbeit zuzuschreiben ist und die Songs noch eine Ebene nach oben katapultiert. Tanzbar, Mitgröhlparts und einfach gute Melodien - mehr braucht mensch nicht, um dem Street-Punk von SATURDAY'S HEROES zu verfallen.

"Pineroad" hat 12 zukünftige Klassiker an Bord, die es sich hauptsächlich im Midtempo bequem gemacht haben. Gerne werden SATURDAY'S HEROES auch in den Dropkick Murphy's-Referenztopf geschmissen, allerdings muss man wohl konstatieren, dass die Schweden das weitaus bessere Album in diesem Jahr aufgenommen haben. Die Boston-Legende hat mit Stagnation gelangweilt hat, dagegen kann das Quartett aus Finspang eine verdammt frische Produktion vorweisen.

Einzig der letzte Song 'Long Live The King' enttäuscht als behäbiger, klischeebehafteter Akustik-Track, der einfach überflüssig wie ein Kropf ist. Aber wer davor solche Knaller wie 'The Storm', 'When We Fight' oder 'Demons' raushaut, darf zum Ende hin auch verschnaufen.

Saturdays_Heroes_Photo_courtesy_of_Lövely_Records

Saturdays Heroes Photo courtesy of Lövely Records

"Pineroad" wird in meiner persönlichen Punkrock-Hitliste 2017 ziemlich weit oben eingeordnet werden. SATURDAY'S HEROES haben definitiv ihre Akzente gesetzt und werden Genre-Liebhabern ein feines Highlight bescheren. Kaufen und die Chance nutzen, die Jungs auf ihrer Tour im September/ Oktober live zu erleben.

Weitere Infos: https://www.facebook.com/saturdaysheroes/

Album-VÖ: 22.09.2017