(NETTWERK / Warner ADA)

Wie die Zeit doch so vergeht. AIRBOURNE feiern das zehnjährige Jubiläum ihres Debütalbums "Runnin' Wild" und hauen zu diesem Zweck mit "Diamond Cuts" eine fette Deluxe Box raus, die wahlweise als LP- und CD-Set erhältlich ist.

Ich habe die Band eigentlich immer als dreisten AC/DC-RipOff gesehen, bis ich sie mal live auf dem Elbriot Festival genießen durfte. Die Mannen gaben Vollgas und rissen mich mit. Und AC/DC sind ja als Band auch mittlerweile eher Geschichte, zumindest live. Von daher haben die jungen Australier meinen Segen, haha.

Sowohl Vinyl, als auch die CD-Box bringen die ersten drei Alben der Band, nämlich "Runnin' Wild", "No Guts. No Glory." und "Black Dog Barking" mit. On top gibt es das neue "Diamond Cuts - The B-Sides"-Album, welches 15 Songs aufweist. Mit 'Money' und 'Heavy Weight Lover' sind hier auch zwei neue, bisher unveröffentlichte, Singles zu finden. Und man hört irgendwie nicht, dass es sich hier um eine B-Seiten-Zusammenstellung handeln soll. Alles geht nach vorne, ist aus einem Guss! Es rockt und rollt ohne Pause! 

Auf den Packshots kann man ganz gut sehen, was den Fan erwartet. Die CD-Variante:

Und analog natürlich auch die LP-Version:

Nanu... Drei Alben plus B-Seiten ergibt vier Scheiben. Was ist da noch am Start? Eine DVD! Mit einer bisher unveröffentlichten Dokumentation mit dem Titel "It's All For Rock 'n' Roll". Für was denn auch sonst? 😉 Absolut sehenswert und mit gut einer Dreiviertel Stunde auch sehr kurzweilig. 

Hier gibt's einen Trailer dazu:

Für Neueinsteiger ist die Box natürlich der heilige Gral, für Fans hätte es auch die Rille "Diamond Cuts - The B-Sides" plus die Bonus-DVD getan, denke ich. Muss natürlich jeder für sich selbst entscheiden. Ich freue mich über "Black Dog Barking", das ich noch nicht physikalisch hatte UND die B-Seiten zzgl. der DVD. Preislich rangiert die CD übrigens bei 35 Euro, die Vinyl-Box bei 60 Euronen. 

Release Date: 29.09.2017