(Sony Music)

EVANESCENCE dürften alle Fans von Gitarrenmusik nicht zuletzt durch ihren Überhit 'Bring Me To Life' (der zusammen mit 12 Stones-Sänger Paul McCoy aufgenommen wurde) kennen. Die Band gründete sich Mitte der Neunziger Jahre, das Debütalbum "Fallen" erschien 2003 und hielt sich 43 Wochen in den Top Ten der US Billboard-Charts! Sieben Mal gab es Platin, weltweit wurde es mehr als siebzehn Millionen Mal verkauft. Zwei ihrer bislang drei Alben kletterten bis auf Platz eins der US Charts, "The Open Door" erreichte 2006 sogar Platz eins der Offiziellen Deutschen Albumcharts. Alleine in Deutschland verkaufte die Band mehr als 1,2 Millionen Tonträger. Darüber hinaus wurden ihre Veröffentlichungen mit zwei Grammys ausgezeichnet. Eine schöne Erfolgsgeschichte. Nach dem Album "Evanescence" aus 2011 wurde es in punkto Alben erst mal still um die Band um Amy Lee.

Mit "Synthesis" steht nun seit dem 10.11.2017 das vierte EVANESCENCE-Studioalbum im Handel. Sechs Jahre lang kein Studiaolbum mehr, das ist eine lange Zeit. Das Infoblatt sagt: "Der Longplayer, den die Band als ihr „bislang ambitioniertestes" Werk bezeichnet, vereint zahlreiche Stücke des Evanescence-Backcatalogues, die mit Orchester und diversem elektronischem Klangerzeugungs-Equipment neu aufgenommen und interpretiert wurden." Da wiegen sechs Jahre natürlich noch (!) etwas schwerer... Klingt irgendwie nach Einfallslosigkeit!

Aber: "Sängerin und Pianistin Amy Lee, Bassist Tim McCord, Drummer Will Hunt, Leadgitarrist/Backgroundsänger Troy McLawhorn und Gitarristin Jen Majura schufen unter der Regie von Evanescence-Drummer und Produzent Will Hunt (Black Label Society etc.) und Orchester-Arrangeur/Komponist David Campbell nicht nur neue Versionen bereits bestehender Stücke (u.a. des größte Evanescence-Hits „Bring Me To Life"), sondern nahmen auch zwei brandneue Songs auf. Einer davon mit dem Titel „Imperfection" liegt ab sofort als neue Vorabsingle vor. Der zweite, „Hi-Lo", entstand in Zusammenarbeit mit der Violinistin Lindsey Stirling."

Nun gut, zumindest zwei neue Stücke! Diese fügen sich auch extrem passig ins Gesamtkonzept ein.

Photo by Paul Brown

Was man nach den ersten Höreindrücken allerdings negativ anmerken muss: Auf "Synthesis" fehlt beim gepimpten Backkatalog-Material (natürlich) der verzerrte Druck, daher nervt Amys Gesang streckenweise. Auch ist ihr Gesang viel zu sehr in den Vordergrund gemischt worden. Da er somit nun weitestgehend "frei" agiert, liegt ihr Schema F, mit dem sie oft intoniert, blank und verführt ab und an die Skip-Taste zu drücken. 

Was sagt Amy selbst zum Release?

„In diesem Projekt steckt sehr viel Leidenschaft. Unsere Musik hat so viele Schichten, unter den fetten Drums und Gitarren. Ich wollte schon immer David Campbells wunderbare Arrangements und Programming-Elemente in unserer Musik in den Fokus rücken. Diese Idee löste eine Lawine aus, die letzten Ende dazu führte, dass wir die Songs komplett neu mit einem Orchester aufnahmen. Nicht nur mit Streichern, ausgefeiltem Programmieren und Herumexperimentieren wie sonst. Es wird auch unsere erste Tour mit Orchester sein. Das neue Material des Albums begeistert mich – neben den beiden neuen Songs gibt es auch viele extrem schöne Instrumental-Momente. Das ganze fließt dahin wie ein gewaltiger, dynamischer Soundtrack."

Tour mit Orchester? Jupp, hier kommen die Details:

"Am 14. Oktober startet in Las Vegas eine umfangreiche „Synthesis Live"-Tour, bei der Band die Songs des Albums mit Live Orchester und „Electronic Programming" für die Bühne umsetzen wird. Im März 2018 führt die Konzertreise Evanescence auch nach Europa. In Deutschland stehen drei Termine auf dem Tourplan:"

22.03. Stuttgart, Porsche Arena

23.03. Leipzig, Arena

26.03. Düsseldorf, Mitsubishi-Electric-Halle

Das Album kommt digital, als CD und in einer limitierten Version als Deluxe Box, die neben der CD auch eine DVD mit einer Making-Of-Doku enthält. Dazu gibt es Instrumental- und 5.1 Surround-Mixe der Songs sowie ein Buch mit der Orchesterpartitur, die David Campbell komponierte.

Für Fans sicherlich ein Muss!

Album-VÖ: 10.11.2017